22710_KD Berlin_Interkultureller Garten_Wegweiser1.jpg
Interkultureller Garten

Für Gartenfreunde aus aller Welt

Viel Platz zum Entfalten, Natur pur und im nächsten Sommer blüht es kunterbunt – der interkulturelle Gemeinschaftsgarten in der SOS-Zweigstelle in Gatow des SOS-Kinderdorf wurde im Frühjahr 2016 zum Leben erweckt und bietet spannende Möglichkeiten rund ums gärtnerische Gestalten.

Für interessierte Hobbygärtner, die gerne mitmachen wollen:

Termine zum Mitmachen:

Freitag 14:00-18:00 Uhr (auch im Winter – in den Büroräumen)
Samstag 14:00-18:00 Uhr (nur solange noch „gutes“ Wetter, sonst wieder ab April/Mai)

Spandauer Gartenfreunde, Neuzugezogene und besonders Flüchtlinge sind eingeladen, sich auf insgesamt 1.000 qm Fläche als Hobby-Gärtner auszuprobieren und dabei miteinander in Kontakt zu kommen. Welche Gemüsesorte ist die beste für den Boden? Gedeihen hier auch Südfrüchte? Meinungen und Erfahrungen aus verschiedensten Kulturen zusammen zu bringen, Ideen gemeinsam auszutesten und die große Fläche an der Gatower Straße mit Leben zu füllen, das steht im Vordergrund des Projektes. Ob groß oder klein, jung oder alt, Spandauer oder Syrer – alle Interessierten dürfen mitmachen und erhalten Unterstützung durch das Team vor Ort. Jennifer Linn Schreiter kümmert sich als interkulturelle Gärtnerin um die Organisation und Umsetzung. Auch die jungen Auszubildenden im Garten- und Landschaftsbau, die sich gut auf dem SOS-Gelände auskennen, helfen mit Rat und Tat.

Ihre Ansprechpartner