Hero Image
Kinderdorfbote

Ausgabe September 2023

In unserem aktuellen Kinderdorfboten geht es um ein wichtiges und erschütterndes Thema: Die wachsende Kinderarmut in deutschen Städten – leider traurige Realität. Wie begegnen wir diesem Problem? Was können wir tun, um gerade Kinder im Blick zu behalten?
Erfahren Sie mehr über unsere Kinderdörfer in der Stadt und unser neuestes Projekt, das SOS-Kinderdorfzentrum in Leipzig. 
Was bewirkt unsere Arbeit vor Ort und wie können wir helfen, allen Kindern ein sorgenfreies und gesundes Aufwachsen zu ermöglichen – egal an welchem Ort sie groß werden? 
Ganz einfach, indem wir da sind, wo wir gebraucht werden. Sei es in Deutschlands Großstädten oder beispielsweise auch in Venezuela, wo wir die Zukunftschancen von Kindern mit Bildungsprojekten wie „Digitalisierung weltweit“ deutlich verbessern können. Mehr zu unseren Projekten lesen Sie in der aktuellen Ausgabe.

Kurz informiert

Alte Ringe, aus der Mode gekommener Schmuck oder eine kaputte Goldarmbanduhr - manchmal liegen solche Schätze seit Jahren ungetragen in der Schublade. Wenn Sie Ihrem Altgold neue Bedeutung verleihen wollen, verwandeln Sie es in Bargeld und helfen Kindern in Not. Mit einer Altgoldspende schenken Sie Freude– in Form von neuen Schulränzen, gesunder Nahrung oder Therapiemöglichkeiten für Kinder. Sie können ganz einfach über unser Freunde- und Patenteam einen Wertumschlag mit unserem „Goldtütchen“ inklusive Infoflyer bestellen.
Rufen Sie uns gerne unter 089/12 606 292 an oder schicken Sie eine E-Mail an freunde@sos-kinderdorf.de
Nachhaltigkeit und Umweltschutz sind für SOS-Kinderdorf wichtige Anliegen. Deshalb werden im SOS-Kinderdorf Gracanica in Bosnien und Herzegowina die über 20 Jahre alten Ölheizungen durch elektrische Wärmepumpen ersetzt. Zudem haben die jüngsten globalen Ereignisse wie der Ukrainekrieg und der Anstieg der Ölpreise gezeigt, dass die Abhängigkeit von Öl und Brennstoffen nach Möglichkeit zugunsten erneuerbarer Energien und anderer einheimischer Energiequellen verringert werden sollte.
Vor zwei Jahren haben wir von Fällen erfahren, in denen SOS-Kinderdorf International in seinem Bemühen um Kinder- und Betreutenschutz versagt hat, was wir zutiefst bedauern. Um ein ganzheitliches Schutzumfeld zu schaffen, hat sich SOS-Kinderdorf International verpflichtet, einen umfassenden Aktionsplan zur Stärkung des Kinderschutzes zu implementieren, der 24 Maßnahmen umfasst und über einen Zeitraum von vier Jahren (2021 bis 2024) umgesetzt werden soll. Er bezieht alle Empfehlungen der unabhängigen Kommission ein und stellt den Kinderschutz in den Mittelpunkt unseres Handelns.

Vergangene Ausgaben

Ich spende