Zum Warenkorb 0

Zum Warenkorb hinzugefügt:

Schutzgebühr:

Zum Warenkorb
Peru_Adam_263908_CVPachacamac_Kelly_and Flor_Alejandra_Kaiser
Kinderdorffamilien Lateinamerika

Wirkungsbericht "Kinderdorffamilien Lateinamerika"

Langfristige Hilfe im SOS-Kinderdorf Potosí

Liebe, Geborgenheit, ein stabiles Umfeld: Nicht für alle Kinder in Bolivien sind diese Dinge selbstverständlich. Denn immer noch leiden viele Familien in dem lateinamerikanischen Land unter Armut und mangelnder sozialer Absicherung. Um Kinder aufzufangen, deren Eltern nicht mehr für sie sorgen können, entstand 1998 in Bolivien das SOS-Kinderdorf Potosí. Bis zu 120 Kinder, deren Eltern verstorben oder zu arm sind, um sich angemessen um sie zu kümmern, können in Potosí betreut werden. In Kinderdorffamilien leben sie mit einer Kinderdorfmutter und Kinderdorfgeschwistern in einem familienähnlichen Umfeld zusammen. 

Im Kinderdorf finden Kinder mit schwierigen Vorgeschichten außerdem auch psychologische Unterstützung. Besonders stolz ist man im Kinderdorf in Bolivien auf die großen und kleinen Erfolgsgeschichten, die die Einrichtung immer wieder hervorbringt. Im vergangenen Jahr gewann beispielsweise eines der Kinderdorfkinder einen internationalen Judo-Wettbewerb, während ein anderes ein Universitäts-Stipendium zugesprochen bekam. Ohne die liebevolle Unterstützung, die die Kinder in ihren SOS-Familien erfahren, wären solche Erfolgserlebnisse für viele von ihnen undenkbar gewesen.

Ihre Spende wirkt

14

An 14 Standorten in 11 Ländern Lateinamerikas hilft SOS-Kinderdorf.

895

Kinder lebten 2018 in einer SOS-Kinderdorffamilie.

169

Betreuungspersonen waren rund um die Uhr für die Kinder da.

556

Kinder wurden ärztlich verorgt.

81

Kinder bekamen spezielle psychologische Beratung.

83

der ehemaligen Bewohner gaben an, dass es Ihnen im heutigen Leben gut geht

SOS-Kinderdorffamilien in Lateinamerika

Jedes Kind hat ein Recht auf eine Familie, elterliche Fürsorge und ein sicheres Umfeld. Doch nicht alle Eltern können das bieten. Weltweit finden deshalb Kinder, die aus verschiedenen Gründen nicht bei ihren Familien leben können, in einer SOS-Kinderdorffamilie ein neues Zuhause. Auch in Lateinamerika ist SOS mit dem Programm aktiv und konnte hier im vergangenen Jahr 895 Kindern ein neues Zuhause geben. Mit den SOS-Kinderdorffamilien möchte es SOS-Kinderdorf Kindern ermöglichen, ihr Potential in einem familiären Umfeld voll auszuschöpfen. 

Die SOS-Kinderdorffamilien sind Ersatzfamilien für Kinder, die ihre elterliche Fürsorge verloren haben und nicht mehr in ihrer Herkunftsfamilie leben können. 

Das Konzept der SOS-Kinderdorffamilie sieht vor, dass:

… die SOS-Kinderdorfeltern Erziehungsexperten sind, die sich zugleich emotional voll engagieren

… jedes Kind seelisch, materiell und in Hinblick auf Schul- und Berufsbildung unterstützt wird

...Geschwister nach Möglichkeit nicht getrennt werden, sondern gemeinsam in einer SOS-Kinderdorffamilie aufwachsen

Mit Ihrer Spende helfen Sie
 

  • die laufenden Kosten der SOS-Kinderdörfer und den Lebensunterhalt der Kinderdorffamilien in Lateinamerika zu finanzieren.
  • Lebensmittel, Kleidung und Grundausstattung für ein Familienhaus zu bezahlen.
  • die Gehälter der Kinderdorfmütter und des Erziehungspersonals zu decken.
  • Arztbesuche, Bildungsmaßnahmen und Freizeitaktivitäten für die Kinder, Jugendlichen und Betreuungspersonen zu ermöglichen.