Zum Warenkorb 0

Zum Warenkorb hinzugefügt:

Schutzgebühr:

Zum Warenkorb
Wirkungsbericht SOS hilft in Afrika
Jeder Euro ist wertvoll

Wirkungsbericht "Bildung in Afrika"

Das haben wir mit Ihrer Hilfe erreicht

Bildung ist ein Menschenrecht und trotzdem immer noch für viele unerreichbar. Um Kindern und Familien eine Perspektive zu geben und Wege aus der Armut zu ermöglichen, unterstützt SOS-Kinderdorf deshalb verschiedene Bildungsmaßnahmen. Auch in Afrika hilft SOS in mehreren Ländern mit verschiedenen Programmen und konnte hier im vergangenen Jahr viel bewirken. Die Bildungsangebote von SOS-Kinderdorf sind vielseitig und richten sich an Kinder, aber auch an deren Eltern. 

Die Bildungsarbeit von SOS-Kinderdorf zielt darauf ab:

  • Bedürftigen Kindern den Zugang zu Wissen zu ermöglichen, beispielsweise durch frühkindliche Bildungsangebote, Unterstützung bei der Bezahlung des Schulgelds oder durch Besuch einer der Hermann-Gmeiner-Schulen;
  • Verlassenen und benachteiligten Jugendlichen die Chance auf ein selbstbestimmtes Leben zu geben, z.B. mit einer fundierten Ausbildung in den SOS-Ausbildungszentren;
  • Die Ressourcen der Familien stärken, damit sie selbstständig für die bestmögliche Betreuung der Kinder sorgen können. Das erreicht SOS unter anderem mit dem Familienstärkungsprogramm.


64

der ehemaligen Teilnehmer bringen gute Leistungen in Schule und Ausbildung

59

der Spendeneinnahmen konnten für Schule und Ausbildung und Bildung in SOS-Jugendprogrammen eingesetzt werden

20

der Spendeneinnahmen sind der Familienstärkung zu Gute gekommen

15

konnten aus dem Spendentopf für Bildungsmaßnahmen in den SOS-Kinderdörfern generiert werden

6

der Spendengelder sind für die Frühkindliche Erziehung angedacht

68

der Erwachsenen in Benin sind Analphabeten

Wirkung Afrika

Hierfür wird Ihre Spende eingesetzt

  • laufende Kosten für Schul- und Berufsausbildung, für Kindertagesbetreung, Familienstärkungsprogramme und Stipendien für universitäre Ausbildungen zu finanzieren.
  • Schuluniformen und andere Schulmaterialien zu beschaffen sowie Schulgebühren für die Kinder zu bezahlen,
  • die Kosten für das Bildungspersonal zu decken,
  • Bildungsprogramme, sekundäre oder tertiäre Bildung, Trainings (z.B. Sprachtrainings) für die Jugendlichen, jungen Erwachsenen, Eltern und Betreuungspersonen zu ermöglichen