Aktuelles

Lebendige Plattform

13. Mai 2019

JugendPolitikTage 2019 in der Botschaft für Kinder

Jeder Platz besetzt: Die jungen Leute nutzten die Botschaft für Kinder intensiv als Arbeitsplattform.


„JugendPolitikTage 2019“ – vier Tage lang diskutierten junge Menschen über Themen, die sie bewegen. Einer der Veranstaltungsorte: die Botschaft für Kinder von SOS-Kinderdorf

Jugendliche haben ein Recht darauf, gehört zu werden und mitzureden, gerade wenn es um ihre Zukunft geht. Davon ausgehend, hatte das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend die „JugendPolitikTage 2019“ initiiert. Vom 9. bis zum 12. Mai diskutierten über 450 Jugendliche und junge Erwachsene aus ganz Deutschland in Berlin über Themen, die sie bewegen. Veranstaltungsorte waren das Konferenzzelt am Washington Platz – und die Botschaft für Kinder. Denn das ist eine der Aufgaben dieses Hauses: jungen Menschen eine Plattform zu bieten, damit sie ihre Anliegen an Gesellschaft und Politik formulieren können. So will SOS-Kinderdorf ihre Beteiligung in allen Lebensbereichen unterstützen. Daher hatte das Berliner SOS-Kinderdorfteam für Politische Kommunikation den Organisatoren der „JugendPolitikTage 2019“ die Botschaft für Kinder als zusätzlichen Veranstaltungsort angeboten. „Es war toll, die ganze Botschaft war voller Leben. Die jungen Menschen haben sich die Räume zu eigen gemacht, um intensiv zu arbeiten“, freut sich Aboli Janine Lion, SOS-Mitarbeiterin für Politische Kommunikation und Öffentlichkeitsarbeit an der Botschaft. 

Impulse für die Bundesregierung 

Die Teilnehmenden zwischen 16 und 27 diskutierten in den Workshops und Ergebniswerkstätten auch mit Entscheidungsträgern aus Politik und Gesellschaft. Es gab regen Gedankenaustausch zu den Themenbereichen „Städte und Dörfer“, „Bildung, Arbeit und Chancenungerechtigkeit“, „Zusammenleben und Demokratie“ sowie „Umwelt und Gesundheit“. Zu all diesen Bereichen wurden Positionen erarbeitet. Sie gaben Impulse für die gemeinsame Jugendstrategie der Bundesregierung. Der Koalitionsvertrag sieht vor, diese unter Beteiligung der Jugend und der Zivilgesellschaft zu entwickeln und umzusetzen.