Zum Warenkorb 0

Zum Warenkorb hinzugefügt:

Schutzgebühr:

Zum Warenkorb
Aktuelles

Erdbeben in Kroatien

30. Dezember 2020


SOS-Kinderdorf Kroatien
Am 29. Dezember um 12:19 Uhr erschütterte ein starkes Erdbeben Zentralkroatien und forderte mindestens sieben Menschenleben. 

Das Epizentrum des Bebens der Stärke 6,2 lag in der Stadt Petrinja bei Sisak, etwa 45 Kilometer südöstlich der Hauptstadt Zagreb. 

Erste Rettungsbemühungen sind mit Unterstützung des kroatischen Militärs im Gange. Die Corona-bedingten Reisebeschränkungen im Land wurden für drei Tage aufgehoben, um eine schnellere Unterstützung zu ermöglichen.

Das Beben war im ganzen Land und in mehreren umliegenden Ländern zu spüren. Nach wie vor wird die Region von weiteren Nachbeben geringerer Intensität erschüttert.

Den SOS-Kinderdorfkindern und Mitarbeitern geht es gut

Die Kinder und Mitarbeiter von SOS-Kinderdorf Kroatien sind wohlauf und in Sicherheit. Das SOS-Kinderdorf Lekenik befindet sich 20 km vom Epizentralgebiet entfernt. Bislang wurden keine nennenswerten Schäden im SOS-Kinderdorf gemeldet. 

Dies ist das dritte starke Erdbeben, das Kroatien in diesem Jahr erschüttert. Das erste ereignete sich am 22. März mit einer Magnitude von 5,3 und Epizentrum in Zagreb; das zweite am 28. Dezember mit einer Magnitude von 5,2, gefolgt von zwei Nachbeben der Stärke 4,7 und 4,1, mit Epizentrum in Petrinja.

Erfahren Sie mehr über unsere Arbeit in Kroatien