Aktuelles

60 Jahre SOS-Kinderdorf Pfalz

19. Juli 2019

Festakt 60-jähriges Jubiläum SOS-Kinderdorf Pfalz

Längst ein fester Teil der lokalen Gemeinschaft

Die Grundsteinlegung für das SOS-Kinderdorf in Eisenberg war am 13. Juni 1959. Und so blickte das Kinderdorf 2019 mit vielen Gästen bereits auf sechs Jahrzehnte zurück.

Und das, vom 14. bis zum 16. Juni 2019, gleich drei Tage lang. Den Auftakt machte das Ehemaligentreffen am Freitag. Über 50 ehemalige Beschäftigte und mehr als 100 früher im SOS-Kinderdorf Pfalz Betreute waren der Einladung gefolgt. Sogar komplette Kinderdorffamilien der ersten Generation waren gekommen. Darunter drei Geschwister, die ab 1961 in einer Kinderdorffamilie aufgewachsen waren. Den weitesten Weg hatte eine junge Frau, die aus Atlanta, USA, anreiste! Viele Ehemalige brachten ihren Nachwuchs sowie ihre Partnerinnen und Partner mit. Es wurde viel geredet und gelacht, am Ende hieß es immer wieder: „Es war so schön! Nur leider zu kurz.“ 

Festakt und Tag der offenen Tür 

Der Samstag begann mit dem offiziellen Festakt am Vormittag. Auch mit Blick auf die vielen positiven Rückmeldungen der Ehemaligen am Vortag betonte Dr. Birgit Lambertz, stellv. Vorstandsvorsitzende des SOS-Kinderdorf e.V., dass sich der Einsatz lohne. Sie dankte früheren wie heutigen Mitarbeitenden für sechs Jahrzehnte toller Arbeit. Diese würdigten auch die Grußworte der Landräte Rainer Guth, Donnersbergkreis, und Hans-Ulrich Ihlenfeld, Bad Dürkeim, und weiterer Gäste. Eisenbergs Bürgermeister Adolf Kauth betonte, das SOS-Kinderdorf gehöre zu Eisenberg wie das Rathaus. 

Das große Familienfest am Nachmittag nutzten zahlreiche Gäste aus Eisenberg und Umgebung, um das SOS-Kinderdorf zu besuchen. Bei begleiteten  Rundgängen lernten Interessierte einige Wohnhäuser und das Leben in einer Kinderdorffamilie kennen. Andere Führungen steuerten das Beratungs- und Familienzentrum an. Oder das Ziegen- und Kaninchengehege, wo es um die tiergestützte Arbeit ging. Das Highlight im Bühnenprogramm gestaltete die Theatergruppe des Kinderdorfes mit „Chaos im Märchenwald“ – angelehnt an die Schneewittchen-Story. Große und kleine Gäste genossen die vielen  Spielmöglichkeiten oder entspannten sich bei einem Imbiss. 

Ausklang mit Sternfahrt der Biker 

Seit 20 Jahren besucht der Motorrad-Club der XXL-Biker aus Waghäusel jeden Juni das SOS-Kinderdorf Pfalz: Die Biker sind treue Unterstützer und haben schon viele Spenden eingeworben. Und so klangen die Jubiläumsfeiern am Sonntag mit einer Biker-Sternfahrt aus: Knapp 150 Motorräder donnerten gegen 12:00 Uhr heran. Das fröhliche Wiedersehen mit Mittagessen, Kaffee und Kuchen, Erinnerungsfotos und einer namhaften Spende rundete die drei „Feiertage“ perfekt ab.

SOS-Kinderdorf Pfalz

97 Mitarbeitende

8 Kinderdorffamilien mit 45 Kindern und Jugendlichen; 8 weitere Kinder leben in 1 Wohngruppe, 3 männliche minderjährige Flüchtlinge im „Betreuten Jugendwohnen“.

54 Kinder besuchen die drei Gruppen der Kindertagesstätte.

Rund 3.700 Mal wurden die offenen Angebote 2018 genutzt (Zahl kann Mehrfachzählungen bei mehrfacher Nutzung durch dieselben Personen beinhalten).