Zum Warenkorb 0

Zum Warenkorb hinzugefügt:

Schutzgebühr:

Zum Warenkorb
SOS-Kinderdorf

Statement zu den internationalen Untersuchungen bei SOS-Kinderdorf

Stellungnahme der Geschäftsführerin Ingrid Maria Johansen von SOS-Kinderdorf International

Seit vielen Jahren arbeitet SOS-Kinderdorf national und weltweit an der kontinuierlichen Verbesserung des Kinderschutzes. In diesem Zusammenhang wurden verbindliche Standards, Verfahrenswege und Handlungsleitlinien etabliert und über die Jahre fortlaufend weiterentwickelt. Vorliegende Erkenntnisse durch unabhängige Untersuchungen zu Unrechtshandlungen in der internationalen Föderation deuten darauf hin, dass es in verschiedenen SOS-Kinderdorf-Organisationen auf der Welt zu einer Reihe von Verstößen gegen unsere zentralen Standards gekommen ist. Dies nehmen wir mit großem Bedauern zur Kenntnis und unterstützen die erforderlichen Veränderungen. 

Der Senat von SOS-Kinderdorf International hat hierzu bereits am 29. April 2021 eine Reihe konkreter Maßnahmen beschlossen, wie beispielsweise die Einsetzung einer unabhängigen Kommission, die sich um die Aufklärung der berichteten Verstöße kümmern wird, die Etablierung von Ombudsstellen, die die Rechte von Betroffenen vertreten, und die Einrichtung eines Hilfsfonds für die Betroffenen. 

Alle SOS-Kinderdorf-Organisationen weltweit eint der Wille, mit Berichten und Vorwürfen von Unrechtshandlungen transparent umzugehen und diese unter Wahrung der Rechte aller Betroffenen lückenlos aufzuarbeiten. Wir wollen international wie auch in Deutschland aus Fehlern lernen und den Kinderschutz bei SOS-Kinderdorf weiter verbessern. Weitere Informationen zum Thema finden Sie auf der Website von SOS-Kinderdorf International (auf Englisch).