Zum Warenkorb 0

Zum Warenkorb hinzugefügt:

Schutzgebühr:

Zum Warenkorb
Projekte und Einrichtungen 2020

Sicherheitsnetz im Alltag

28. September 2020

SOS-Kinderdorf Bremen eröffnet Anlauf- und Beratungsstelle für Care-Leaver.

Auch in Bremen benötigen zahlreiche Minderjährige und junge Erwachsene ambulante oder stationäre Betreuung. Viele von ihnen wachsen ganz oder teilweise in betreuten Wohnformen auf wie SOS-Kinderdorffamilien, Pflegefamilien oder Wohngruppen. Mit dem Auslaufen der Hilfe müssen die „Care-Leaver“ ihr Leben eigenständig meistern. Durch das fehlende familiäre Sicherheitsnetz können dann schon kleine Probleme große Herausforderungen bilden.

SOS-Kinderdorf Bremen fühlt sich für diese jungen Menschen verantwortlich: In der neuen Anlauf- und Beratungsstelle „Careleaver.Bremen“ beraten seit Ende September 2020 vier SOS-Mitarbeitende dienstags und donnerstags kostenlos und anonym Care-Leaver zwischen 16 und 27. Die SOS-Fachkräfte begleiten in ihrer Haupttätigkeit Jugendliche und junge Erwachsene auf dem Weg in die Selbstständigkeit. Auch Care-Leaver, die von anderen Trägern betreut wurden, können sich beraten lassen. Das SOS-Team möchte die jungen Menschen vor Überforderung, Vereinsamung und sozialen Notlagen bewahren. „Uns ist es wichtig, Care-Leaver nicht alleine zu lassen, wenn sie Unterstützung benötigen“, sagt Lars Becker, Einrichtungsleiter bei SOS-Kinderdorf Bremen.

Careleaver.Bremen

Das SOS-Beratungsteam: (v. l.) Mareike Althoff, Brigitte Wittig, Alice Fohne und Marcel Kahraman-Ehlen.


Mehr zum Thema