SOS-Kinderdorf hilft benachteiligten Kindern und Jugendlichen in Kroatien
Wo wir helfen

SOS-Kinderdorf in Kroatien

SOS-Kinderdorf ist seit 1992 in Kroatien vertreten. An zwei Standorten unterstützt unsere Organisation Kinder durch eine liebevolle Betreuung in einer familiennahen Umgebung, junge Menschen können im Rahmen des betreuten Wohnens den Weg in die Selbständigkeit erlernen. In unseren SOS-Sozialzentren bieten wir Familien in Not Unterstützung, Beratung und psychologischen Beistand an. Als Reaktion auf die Flüchtlingskrise von 2015, konzentriert sich ein SOS-Nothilfeprogramm auf die Unterstützung von Kindern (vor allem von unbegleiteten Kindern), Jugendlichen, Müttern mit Kindern und Schwangeren.

SOS-Kinderdorf in Kroatien

Derzeit unterhält unsere Organisation zwei SOS-Kinderdörfer in Kroatien. SOS-Kinderdorf unterstützt Kinder,  Jugendliche und Familien in Kroatien außerdem an zwei Standorten durch Jugendeinrichtungen, Sozialzentren sowie ein Nothilfeprogramm.
 

Die Auswirkungen des Krieges sind bis heute spürbar

Der Krieg von 1991 bis 1995 fügte der wirtschaftlichen Infrastruktur des Landes unermesslichen Schaden zu, viele Menschen wurden aus ihren Häusern vertrieben, weite Teile des Landes vermint. Ein großer Teil der Vertriebenen konnte noch immer nicht nach Hause zurückkehren. Mangelnde Beschäftigungsmöglichkeiten, zerstörte Infrastruktur sind nur einige der Gründe. Viele Familien sehen sich angesichts dessen nicht mehr in der Lage für sich und ihre Kinder zu sorgen. Häufig werden Kinder in der Folge aufgrund von Verarmung und fehlender staatlicher Unterstützung in Institutionen untergebracht.

Wirtschaftliche und politische Situation

Die kroatische Wirtschaft befindet sich seit Kriegsende in einer langsamen Erholungsphase. Der Tourismussektor ist Haupteinnahme- und Beschäftigungsquelle, hier wird fast ein Fünftel des Bruttoinlandsproduktes erwirtschaftet. Die Arbeitslosenquote ist mit ca. 16 Prozent unvermindert hoch. Mehr als zwei Drittel der Bevölkerung arbeiten im Dienstleistungssektor, ein Drittel in verschiedenen Sektoren der Industrie wie z.B. Stahlbau, Zement, Chemie, Düngemittel und Textilien, und ungefähr acht Prozent der Erwerbstätigen sind in der Landwirtschaft tätig. Angesichts einer der niedrigsten Beschäftigungsraten der Europäischen Union und einer überproportional hohen Jugendarbeitslosenquote verlassen viele Kroaten auf der Suche nach Arbeit das Land

43,8

aller Jugendlichen finden keinen Job

16,1

der Gesamtbevölkerung sind arbeitslos

43,9

Mit 43,9 Prozent niedrigste Beschäftigungsquote der EU

patenschaft

So können Sie helfen!

Dorfpate im Ausland werden