32491_adam_248936_Vietnam_CV Pleiku_Orkla_01.JPG
Vietnam

SOS-Kinderdorf in Vietnam

Vietnam war eines der ersten außereuropäischen Länder, in denen SOS-Kinderdorf im Jahr 1967 seine Tätigkeit für die Unterstützung von Kindern, jungen Menschen und Familien aufnahm. Obwohl unsere Organisation ihre Aktivitäten aufgrund der politischen Situation im Jahr 1976 einstellen musste, konnten wir unsere Arbeit nach jahrelangen Verhandlungen im Jahr 1987 wieder aufnehmen. Angesichts des Mangels an Unterstützung und kindgerechter Unterbringung für eine Vielzahl von Kindern ohne elterliche Fürsorge wurde unsere Arbeit seither stark ausgedehnt. Mittlerweile sind wir an 17 Standorten im Land vertreten.

Die Auswirkungen des Krieges sind bis heute spürbar

Vietnam erholt sich immer noch von den Auswirkungen des Jahrzehnte andauernden Krieges. Trotz etlicher Verbesserungen in den letzten Jahre gehört Vietnam nach wie vor zu den ärmsten Ländern der Welt - geschätzte 13,5 Prozent der Bevölkerung leben unterhalb der staatlich festgelegten Armutsgrenze. Ein Fünftel aller Kinder leidet an Mangelernährung. Schätzungen zufolge müssen etwa 16 Prozent der Kinder zwischen fünf und 14 Jahren Kinderarbeit verrichten, um zum Lebensunterhalt ihrer Familien beizutragen. Zwar ist die Einschulungsrate an den Grundschulen mit über 90 Prozent sehr erfolgreich, allerdings geht im Anschluss, besonders in den ländlichen Regionen, nur noch ein geringer Prozentsatz der Kinder auf weiterführende Schulen.

Wirtschaftliche und politische Situation

In den vergangenen Jahren hat die regierende Kommunistische Partei Vietnams schrittweise eine wirtschaftliche Liberalisierung zugelassen. Mit großem Erfolg - die Wirtschaft des Landes weist eine der höchsten Wachstumsraten der ganzen Region auf. Dennoch ist die Kluft zwischen Arm und Reich groß. Der Großteil der Bevölkerung ist in unsicheren Arbeitsverhältnissen beschäftigt und kämpft ums tägliche Überleben. Besonders auf dem Land ist die Armut groß. Die Landwirtschaft stellt auch heute noch die größte Säule der Wirtschaft dar und beschäftigt fast die Hälfte der Bevölkerung. Etwa ein Fünftel der Erwerbstätigen sind in der Industrie, ein Drittel im Dienstleistungssektor zu finden.

SOS-Kinderdorf in Vietnam

Derzeit unterhält unsere Organisation 17 SOS-Kinderdörfer in Vietnam. SOS-Kinderdorf unterstützt Kinder, Jugendliche und Familien in Vietnam außerdem auch an 17 Standorten durch Kindergärten, Jugendeinrichtungen, Schulen, Mitarbeiterschulungszentren, Berufsausbildungszentren, medizinischen Zentren und Sozialzentren.

Daten und Fakten

  • 19,4 Prozent der Kinder sind unterernährt
  • 16 Prozent aller Kinder müssen Kinderarbeit verrichten
  • 62,6 Prozent der Bevölkerung sind in unsicheren Arbeitsverhältnissen beschäftigt
patenschaft

So können Sie helfen!

Dorfpate im Ausland werden