Zum Warenkorb 0

Zum Warenkorb hinzugefügt:

Schutzgebühr:

Zum Warenkorb
24196_©SOSKinderdorfInternational_SebastianPosingis_Sri Lanka_tpa35349.jpg (1)
Sri Lanka

SOS-Kinderdorf in Sri Lanka

Nach den langen Jahren des Bürgerkriegs versucht die tropische Insel Sri Lanka, zur Normalität zurückzukehren. Zehntausende Bewohner Sri Lankas waren während des Krieges intern vertrieben worden. SOS-Kinderdorf unterstützt Kinder und Jugendliche im ganzen Land dabei, sich eine eigene Zukunft in einem friedlichen und positiven Umfeld zu schaffen.

Aus aktuellen Anlass

SriLanka_CV_Monaragala_SOSKinderdorfInternational_LydiaMantler_adam-113188.jpg


Verheerende Wirtschaftskrise in Sri Lanka

Sri Lanka erlebt im Moment die schlimmste Wirtschaftskrise seit seiner Unabhängigkeit im Jahr 1948. Die Inflation ist extrem hoch, Lebensmittel und andere Güter des täglichen Bedarfs sind knapp, es kommt immer wieder zu mehrstündigen Stromausfällen.

Divakar Ratnadurai

Die Lage in Sri Lanka ist dramatisch, schildert Divakar Ratnadurai, Leiter von SOS-Kinderdort in Sri Lanka. Begünstigte werden mit Lebensmitteln und Bargeld versorgt.

Bedürftige Kinder und Familien sind davon besonders betroffen. Aus Protest gegen die unzumutbaren Zustände im Land gingen während der letzten Tage Tausende Menschen trotz Ausgangssperre auf die Straße. Am 4. April zog das Kabinett die Konsequenzen aus der Krise und trat geschlossen zurück.

Divakar Ratnadurai, Leiter von SOS-Kinderdorf in Sri Lanka, versichert, dass die Mitarbeitenden alles Menschenmögliche tun, um die Versorgung der Kinderdorf-Familien sicherzustellen. Allerdings herrscht jetzt schon Knappheit, und die weitere Entwicklung der Lage ist unmöglich abzusehen.



SOS-Kinderdorf in Sri Lanka

Derzeit unterhält unsere Organisation sechs SOS-Kinderdörfer auf Sri Lanka. SOS-Kinderdorf unterstützt Kinder, Jugendliche und Familien auf Sri Lanka außerdem auch an zehn Standorten durch Kindergärten, Jugendeinrichtungen, Schulen, Mitarbeiterschulungszentren, Berufsausbildungszentren, medizinischen Zentren und Sozialzentren.

Unzählige Familien kämpfen um ihr Überleben

Trotz guter Rahmenbedingungen leben viele Menschen in Sri Lanka nach wie vor unter extrem harten sozialen und wirtschaftlichen Bedingungen und haben keinen Zugang zur Grundversorgung. Über zehn Prozent der Bevölkerung leben trotz Arbeit unterhalb der Armutsgrenze. Die Bekämpfung der Armut mit all ihren Folgen, einschließlich der Kindersterblichkeit, der Mangelernährung und dem Mangel an Grundversorgung, bleibt nach wie vor eine der höchsten Prioritäten der Regierung Sri Lankas.

Wirtschaftliche und politische Situation

Der Bürgerkrieg, der so viele Jahre in Sri Lanka wütete sowie der verheerende Tsunami 2004 wirken sich bis heute auf die wirtschaftliche und soziale Lage des Landes aus. Grundsätzlich hat das Land jedoch gute Voraussetzungen für eine positive Entwicklung. Die Regierung verfolgt eine liberale Wirtschaftspolitik, die Infrastruktur ist gut ausgebaut und auch im Tourismusbereich lässt sich eine Zunahme der Besucherzahlen beobachten. 

56204

17

der Kinder sind unterernährt

56204

40

der Bevölkerung arbeiten in unsicheren Beschäftigungsverhältnissen

56204

20

der Jugendlichen finden keinen Job

spenden

So können Sie helfen!

Spenden