Zum Warenkorb 0

Zum Warenkorb hinzugefügt:

Schutzgebühr:

Zum Warenkorb
SOS-Kinderdorf auf den Philippinen hilft notleidenden Kindern und ihren Familien
SOS-Familienstärkung auf den Philippinen

Den Kreislauf der Armut durchbrechen

Die beiden Kinder von Margielyn Fornata waren sechs und acht Jahre alt, als ihr Ehemann starb. Margielyn selbst verlor ihren Vater, als sie vierzehn war. Damals musste sie die Schule abbrechen und in einer Fabrik arbeiten, um zum Familieneinkommen beizutragen. Als nun ihr Ehemann starb, begann Margielyn hausgemachten Saft an Schulen in der Umgebung zu verkaufen. Das kleine Einkommen reichte zwar aus, die Familie zu ernähren, aber nicht, um den Schulbesuch der Kinder zu gewährleisten. Eines Tages hörte sie über einen Nachbarn vom SOS-Familienstärkungsprogramm und beschloss, Unterstützung für die Schulkosten ihrer Kinder anzufragen.

SOS-Kinderdorf Philippinen hilft notleidenden Kindern und ihren Familien

Der Verkauf der Taschen sichert den Frauen den Lebensunterhalt

Margielyn Fornata ist eine von sieben Frauen, die 2015 gemeinsam ein Projekt zur Herstellung von Taschen und Säcken in Bataan starteten. Über das SOS-Familienstärkungsprogramm erhielten sie ein Darlehen für den Kauf von vier Nähmaschinen. Die Taschen verkaufen sie auf den lokalen Märkten.

Fünf Jahre später steht Margielyn auf eigenen Füßen und benötigt die Unterstützung durch SOS-Kinderdorf nicht mehr. Ihre Tochter ist diplomierte Lehrerin und ihr Sohn gerade dabei, sein Studium abzuschließen. Margielyn ist stolz, dass beide Kinder das Studium abgeschlossen haben. „Ich wollte nur, dass meine Kinder ein weniger schweres Leben haben als ich.“

Der Verkauf der Taschen läuft so gut, dass sie gemeinsam mit den anderen Frauen plant, weitere Nähmaschinen zu kaufen, um das Projekt zu erweitern.

spenden

So können Sie helfen!

Spenden