9252_Pakistan Hilfe Hilfsarbeiter mit Betroffenen.JPG
Pakistan

SOS-Kinderdorf in Pakistan

SOS-Kinderdorf arbeitet seit 1975 mit Kindern und ihren Familien in Pakistan. In Folge von Naturkatastrophen, politischen Unruhen, Bürgerkriegen und militärischen Auseinandersetzungen in verschiedenen Regionen leben die Menschen in Pakistan in großer sozialer Not, unter der besonders die Kinder des Landes leiden. 

SOS-Kinderdorf bietet permanente Unterstützung in Form von medizinischen Zentren, Schulen und Beratungszentren für Familien in Not. Darüber hinaus hat SOS-Kinderdorf in Pakistan mehrfach Nothilfeprogramme als Reaktion auf Naturkatastrophen durchgeführt. 

SOS-Kinderdorf in Pakistan

Derzeit unterhält unsere Organisation elf SOS-Kinderdörfer in Pakistan. SOS-Kinderdorf unterstützt Kinder, Jugendliche und Familien in Pakistan außerdem auch an 15 Standorten durch Jugendeinrichtungen, Schulen, Mitarbeiterschulungszentren, Berufsausbildungszentren, medizinischen Zentren und Sozialzentren.

Ein von Naturkatastrophen und politischer Instabilität geprägtes Leben

Die Menschen in Pakistan sind vor eine Vielzahl von Problemen gestellt; dazu zählen Armut, Analphabetentum, ein schlechter Zugang zur Gesundheitsversorgung, Korruption und Terrorismus. Circa ein Viertel der Bevölkerung lebt unterhalb der staatlich festgelegten Armutsgrenze. 45 Prozent aller Kinder unter fünf Jahren leiden unter Mangelernährung, weil ihre Familien es sich schlichtweg nicht leisten können, sie von einem Arzt untersuchen oder behandeln zu lassen. Die Einschulungsquote in Pakistan ist eine der niedrigsten der Welt, lediglich 56 Prozent der Bevölkerung können lesen und schreiben.

Wirtschaftliche und politische Situation

Die wirtschaftliche Entwicklung des Landes wird durch regelmäßig wiederkehrende Naturkatastrophen und militärische Konflikte behindert. Durch die jüngsten Reformen haben sowohl das produzierende Gewerbe als auch der Finanzdienstleistungssektor erheblich an Bedeutung gewonnen. Die Landwirtschaft, in der knapp die Hälfte der Erwerbstätigen beschäftigt ist, spielt jedoch nach wie vor eine große Rolle. Angesichts der niedrigen Löhne gelten knapp 40 Prozent der arbeitenden Bevölkerung als arm.

45

aller Kinder sind chronisch unterernährt

81

von 1000 Kindern sterben vor ihrem fünften Geburtstag

44

der Bevölkerung sind Analphabeten

spenden

So können Sie helfen!

Spenden