Zum Warenkorb 0

Zum Warenkorb hinzugefügt:

Schutzgebühr:

Zum Warenkorb
Erdbeben in Nepal
Erdbeben in Nepal

Hilfe nach der Katastrophe

Neue Hoffnung für Nimis und seine Töchter

Auch für Nimis Familie waren die Konsequenzen verheerend: Das Haus der Familie stürzte ein und begrub Nimis Frau Asmita unter sich, sie überlebt das Beben nicht. Nimis selbst trug schwere Verletzungen davon. Einzig seine Töchter überstanden die Naturkatastrophe körperlich unbeschadet: Sie waren kurz vor dem Beben zum Spielen nach draußen gegangen.

Innerhalb nur weniger Minuten hatte Nimis fast alles verloren, doch er wollte für sich und seine Familie kämpfen. Drei Monate lang versuchte er trotz schwierigster Umstände für Chaya und Sushma da zu sein. Doch als plötzlich alleinerziehender Vater, ohne Haus und ohne Unterstützung durch ein verlässliches Sozialsystem geriet er schnell an seine Grenzen. Bald musste Nimis einsehen, dass es seinen Töchtern bei ihm nicht gut ging. Er beschloss, sich Hilfe zu suchen und wandte sich an SOS-Kinderdorf. Hier konnten die Schwestern bei einer SOS-Familie unterkommen.



spenden

So können Sie helfen!

Spenden