Zum Warenkorb 0

Zum Warenkorb hinzugefügt:

Schutzgebühr:

Zum Warenkorb
SOS-Kinderdorf Sanithimi in Nepal
Nepal

SOS-Kinderdorf in Nepal

Nepal ist eines der am wenigsten entwickelten Länder der Welt. Der zehnjährige Bürgerkrieg hat tiefe Wunden hinterlassen. Das Erdbeben im Jahr 2015 hat das Land in seiner wirtschaftlichen Entwicklung weit zurückgeworfen. Die Corona-Pandemie kommt verschlimmernd hinzu.

Kinder brauchen besonderen Schutz

Viele Kinder sind von Armut bedroht, haben keinen Zugang zu Bildung oder dem Gesundheitswesen. Die Zahl der Kinder, die ohne elterliche Fürsorge aufwachsen oder davon bedroht sind, diese zu verlieren, steigt weiter an. Viele sind gezwungen zu arbeiten, und häufig werden die Familien getrennt, weil die Eltern ins Ausland abwandern. Berichten zufolge laufen viele Kinder, vor allem Mädchen, Gefahr, Opfer von Menschenhändlern zu werden.

Bis heute werden Kinder in Nepal wegen ihres Geschlechts und vor allem Kinder mit Behinderungen benachteiligt.

Unzählige Familien brauchen Unterstützung, damit sie nicht auseinander-brechen. Kinder ohne elterliche Fürsorge brauchen Schutz und Betreuung. Sie sollen in Sicherheit aufwachsen, zur Schule gehen und sich zu selbstständigen Erwachsenen entwickeln können.


Die Not der Menschen in Nepal ist groß
109004

21,7 Prozent der 5- bis 17-Jährigen müssen Kinderarbeit verrichten.

109040

33,4 Prozent der Bevölkerung verdienen weniger als 3,10 $ am Tag.

109030

36,1 Prozent aller Kinder unter fünf Jahren sind unterernährt.

"Unser Ziel ist, den Kindern die bestmöglichen Chancen zu eröffnen, damit sie später glückliche und eigenständige Erwachsene werden."

Thoralf Müller/ Referent für internationale Zusammenarbeit bei SOS-Kinderdorf e.V.

Wie SOS-Kinderdorf in Nepal hilft

Derzeit unterstützt unsere Organisation in Nepal Kinder, Jugendliche und Familien an fünf Standorten, in Gandaki, Itahari, Jorpati, Kavre und Pokhara durch SOS-Kinderdörfer, Jugendprogramme, Familienstärkungsprogramme, Hermann-Gmeiner-Schulen und ein SOS-Berufsausbildungszentrum. Unsere SOS-Corona-Hilfe kommt allen SOS-Standorten in Nepal zugute.

Helfen Sie mit

Wenn Sie unsere Programme in Nepal gezielt unterstützen möchten, geben Sie im Freitextfeld des Spendenformulars bitte den Zusatz „Spende für Nepal“ ein.

Jede Spende ist wertvoll
82856

10

kosten bspw. die monatlichen Schulgebühren für ein Kind in der Sekundarschule.

82856

41

sichern bspw. einen Monat lang die Versorgung einer sechsköpfigen Familie mit Hygieneartikeln.

82856

781

ermöglichen bspw. einen Mikrokredit, mit dem sich eine Familie eine Existenzgrundlage wie z.B. ein Nähgeschäft aufbauen kann.

spenden

So können Sie helfen!

Spenden

Das haben wir 2020 mit Ihrer Unterstützung erreicht

108998

1007

Familien haben wir im Rahmen der Familienstärkung unterstützt.

9638

248

Jugendliche befanden sich in einer Ausbildung im SOS-Berufsausbildungszentrum Pokhara.

9638

1314

Schüler und Schülerinnen waren in unseren Hermann-Gmeiner-Schulen eingeschrieben.