Zum Warenkorb 0

Zum Warenkorb hinzugefügt:

Schutzgebühr:

Zum Warenkorb
34210_adam_176031_CV_Lockport_USA.jpg
USA

SOS-Kinderdorf in den USA

Trotz des wirtschaftlichen Wohlstands sind viele Kinder und Jugendliche in den Vereinigten Staaten von Amerika auf Schutz und Unterstützung angewiesen. SOS-Kinderdorf USA unterstützt Kinder, deren heile Welt durch elterlichen Missbrauch, Vernachlässigung oder Verwahrlosung zerstört worden ist. 

Im Jahr 1993 wurden die ersten beiden SOS-Kinderdörfer in Broward County, Florida und in Lockport, Illinois eröffnet. Im Jahr 2004 nahm das dritte SOS-Kinderdorf an der South Side von Chicago seinen Betrieb auf, welche zu den ärmsten Gegenden in der Region gehört. 2014 entstand das neueste SOS-Kinderdorf Roosevelt Square.

Aufgrund der aktuellen Flüchtlingskrise engagiert sich SOS-Kinderdorf USA derzeit um eine Anpassung der Gesetze. SOS-Kinderdorf USA fordert den Kongress immer wieder nachdrücklich auf, ein parteiübergreifendes Gesetz zu verabschieden, das sich mit den Ursachen der Migration befasst und insbesondere Maßnahmen zur Beendigung der Gewalt gegen Kinder berücksichtigt.

„Kinder müssen geschützt werden“: Ein Appel von Neil Ghosh, CEO von SOS-Kinderdorf - USA

Inzwischen haben die meisten Amerikaner das schreckliche Bild der leblosen Körper von Oscar Alberto Martinez Ramirez und seiner 23 Monate alten Tochter Valeria gesehen. Sie starben, als sie sich, wie mehr als 2.200 andere Menschen pro Tag, auf die Reise machten, die südliche Grenze in die USA zu überqueren. Unter den fast 600.000 bereits 2019 an der Südwestgrenze gemachten Festnahmen waren fast 60.000 davon unbegleitete Kinder. Wie viele weitere Kinder müssen sterben oder Opfer extremer Gewalt werden, bevor etwas getan wird?

Kinder sind das Lebenselixier jeder Gesellschaft. Sie sind unsere Hoffnung und Zukunft. Sie sind jedoch auch die am stärksten Gefährdeten. Das wird umso deutlicher wenn eine Krise ausbricht und Familien gezwungen sind, ihre Häuser zu verlassen und in eine sicherere Umgebung zu fliehen. Ob an der US-Grenze, in Flüchtlings- und Binnenvertriebenenlagern auf der ganzen Welt oder versteckt am Waldrand, wo sie nicht unmittelbar gefährdet sind - hier es ist das Gebot der Weltgemeinschaft, dafür zu sorgen, dass Kinder betreut werden und sie bei ihren Familien bleiben.

SOS-Kinderdorf in den USA sowie der in 136 Ländern tätige Dachverband SOS-Kinderdorf International setzen sich dafür ein, dass jedes Kind in einem liebevollen Zuhause aufwächst. Dazu gehört, dass vom Auseinanderbrechen gefährdete Familien in Familienstärkungsprogrammen unterstützt werden. Wir sind auch bestrebt, Lösungen für die heutigen Herausforderungen der Massenmigration zu finden, die sowohl für Regierungen, die sich um sichere Grenzen sorgen, als auch für Familien, die versuchen, ihren Kindern ein besseres Leben zu ermöglichen, von Nutzen sind. 


SOS-Kinderdorf in den USA

Derzeit unterhält unsere Organisation vier SOS-Kinderdörfer in den USA. SOS-Kinderdorf unterstützt Kinder, Jugendliche und Familien in den USA außerdem auch an fünf verschiedenen Standorten durch Jugendeinrichtungen und Sozialzentren. durch Jugendeinrichtungen und Sozialzentren.

Viele Kinder erfahren schon in jungen Jahren Gewalt

Auch in den USA gibt es viele Kinder, die nicht mehr bei ihren Ursprungsfamilien leben können. Gründe hierfür gibt es viele. So erfuhren Kinder, die in den SOS-Kinderdörfern aufgenommen werden, häufig Vernachlässigungen, Missbrauch oder wurden auch ausgesetzt. In den SOS-Kinderdörfern werden sie aufgefangen, erleben häufig zum ersten Mal in ihrem Leben ein stabiles Umfeld und können wieder Vertrauen ins Leben aufbauen.

Wirtschaftliche und politische Situation

Trotz der Tatsache, dass die Vereinigten Staaten zu den reichsten Ländern der Welt gehören, ist die ungleiche Einkommensverteilung ein großes Problem. Die Kluft zwischen arm und reich ist in den letzten Jahren so groß wie nie zuvor geworden. Besonders in der afro-amerikanischen Bevölkerung ist der Anteil derer, die in Armut leben, sehr hoch.

spenden

So können Sie helfen!

Spenden