Zum Warenkorb 0

Zum Warenkorb hinzugefügt:

Schutzgebühr:

Zum Warenkorb
Kinder in Not finden im SOS-Kinderdorf in Kamerun eine liebevolle Aufnahme
Kamerun

SOS-Kinderdorf in Kamerun

Seit 1995 geben wir bedürftigen Kindern in Kamerun ein neues Zuhause in einer liebevollen Umgebung. In unseren SOS-Kindergärten und Schulen erhalten sie die Grundlagen für eine erfolgreiche Berufsausbildung und ein glückliches eigenständiges Leben. Dank unserer SOS-Sozialzentren zeigen wir vielen Menschen mit maßgeschneiderten Hilfsangeboten Wege aus scheinbar aussichtslosen Situationen.

Erfahren Sie hier mehr über unsere Arbeit im SOS-Kinderdorf:

SOS-Kinderdorf in Kamerun

Derzeit unterhält unsere Organisation zwei SOS-Kinderdörfer in Kamerun. SOS-Kinderdorf unterstützt Kinder, Jugendliche und Familien in Kamerun auch an zwei verschiedenen Standorten durch Kindertagesstätten, Schulen, medizinischen Zentren und Sozialzentren.

Anhaltende Armut auf dem Land

Frauen und Kinder in den ländlichen Gebieten leiden ganz besonders an der weit verbreiteten Armut in Kamerun. Nahezu ein Drittel der Kinder ist mäßig oder stark unterernährt. Etwa 25 Prozent haben keinen Zugang zu sauberem Trinkwasser. Knapp zehn Prozent der Kinder sterben vor ihrem fünften Geburtstag. Vor allem die ländlichen Regionen kämpfen häufig mit der fehlenden medizinischen Infrastruktur. Die hohe HIV-Rate führt dazu, dass täglich unzählige Kinder ihre Eltern an AIDS verlieren, da die Mehrheit der Bevölkerung sich keine medizinische Versorgung leisten kann. Lediglich knapp ein Viertel der infizierten Kinder erhält antiretrovirale Medikamente.  

Wirtschaftliche und politische Lage

Die Republik Kamerun mit ihren 24,1 Millionen Einwohnern liegt in Zentralafrika. Das Land kämpft mit vielen Problemen, die für afrikanische Länder typisch sind: politische Instabilität, schwerfällige öffentliche Verwaltung, ungünstige Weltmarktbedingungen, usw. Die Landbewohner Kameruns leiden häufig unter einem Mangel an Beschäftigungsmöglichkeiten, sinkenden Löhnen, einer schlechten schulischen und medizinischen Infrastruktur sowie einer hohen Analphabetenrate. Ca. 24 Prozent der Bevölkerung leben in Armut.

80

von 1000 Kinder sterben vor ihrem fünften Geburtstag

76

der HIV-positiven Kinder erhalten keine antiretrovirale Behandlung

24

der Bevölkerung leben unterhalb der Armutsgrenze

patenschaft

So können Sie helfen!

Dorfpate im Ausland werden