Zum Warenkorb 0

Zum Warenkorb hinzugefügt:

Schutzgebühr:

Zum Warenkorb
Verhext
Reise-Tagebuch Benin

5. Verhext

Verhext: heute haben wir Guido kennen gelernt. Seine Geschichte ist unglaublich. Nach einem alten Aberglauben gelten in Benin Babys, die in Steißlage oder mit einem Zahn geboren werden, als „Hexenkinder“. Weil sie angeblich Unglück bringen, werden sie nach der Geburt  ausgesetzt oder sogar getötet. Auch Guidos Eltern hatten entschieden, dass er nicht leben darf. Zum Glück kam es anders. Wir haben Guido bei einem Besuch seiner SOS-Kinderdorfmutter begleitet, die ihn großgezogen hat.

Verhext


Hintergrund

Um Freunden und Interessierte an SOS-Kinderdorf zu zeigen, wie die Organisation arbeitet und wie sich diese Hilfen langfristig auf das Leben der Menschen auswirken, drehen wir immer wieder Filme über unsere Arbeit. Im Sommer 2018 haben wir ein Filmteam von Kigali Films nach Benin geschickt. Ralph Weihermann, Eva Beyer und Julian Barth reisten für uns zu verschiedenen Standorten, an denen SOS-Kinderdorf aktiv ist und filmten dort Menschen, die von unterschiedlichen Programmen von SOS-Kinderdorf unterstützt werden. In diesem Blog erzählen sie von ihren Eindrücken ihrer Drehreise in einem der ärmsten Länder der Welt.