Zum Warenkorb 0

Zum Warenkorb hinzugefügt:

Schutzgebühr:

Zum Warenkorb
Ostern
Familie zu Hause

Ostern feiern trotz Corona

Ostern ist ein Höhepunkt im Jahresverlauf und bedeutet für viele: der Frühling ist im Anmarsch! Feste bringen aber auch Abwechslung in den Alltag und sind kleine Auszeiten von der Routine. Gleichzeitig verbinden wir mit ihnen Rituale und Traditionen, die uns Sicherheit geben. Eine Sicherheit, die uns in diesen Zeiten fehlt. Aus diesem Grund brauchen wir Feste wie Ostern gerade ganz besonders. Wir geben Ihnen fünf Tipps, wie das Osterfest auch in Corona-Zeiten gut gelingen kann.

Tipp 1: Traditionen beibehalten

Überlegen Sie sich rechtzeitig, wie Sie den Tag verbringen möchten. In vielen Familien gehört ein Osterbrunch zur Tradition – dieser darf auch in diesem Jahr nicht ausfallen. Halten Sie an Traditionen fest – dieses Mal eben nochmal im kleinen Kreis der Familie. Auch die Suche nach den Ostereiern, ob diese drinnen oder draußen – darf in diesem Jahr nicht fehlen. Da wir Ostern aufgrund der unbeständigen Wetterlage auch schon drinnen verbringen mussten, kennen Sie inzwischen sicher für beide Möglichkeiten exzellente Verstecke.

Tipp 2: Deko basteln

Noch in den Tagen vor Ostern können Sie gemeinsam mit den Kindern Deko für das Osterfest basteln. Das kann Deko zum Aufhängen, für den Tisch, etc. sein. Ein paar Ideen erhalten Sie am Ende der Seite unter Beschäftigungstipps zu Ostern.

Tipp 2: Spazieren gehen – vielleicht mal eine andere Route?

Auch wenn wir im vergangenen Jahr wahre Weltmeister im Spazieren gehen geworden sind, vielleicht gibt es eine Route, die Sie schon immer gehen wollten. Als Gewohnheitstiere gehen wir sicher meist ähnliche Routen – suchen Sie sich dieses Mal eine andere heraus und entdecken eine neue Gegend. Und verbinden Sie den Spaziergang doch gleich noch mit einer kleinen Erkundungstour. Beobachten Sie, wie die Natur im Frühling erwacht, bestimmen Sie Pflanzen, sammeln Sie Blätter oder Steine und nutzen sie später zum Basteln.

Tipp 3: Einen anderen Spielplatz ausprobieren

Und apropos Gewohnheitstier – meist wählen wir bestimmt auch den gleichen Spielplatz aus. Suchen Sie doch mit ihren Kindern zusammen einen anderen Spielplatz, der wieder neue Abenteuer zu bieten hat.

Tipp 4: Die Großeltern einfach mitnehmen – virtuell

Auch an Osten, sind die Großeltern sicher auch gerne zumindest virtuell mit dabei. Vielleicht können Sie auch virtuell bei der Ostereiersuche helfen. Oder Sie machen ein Familienvideo und schicken Ihre Grüße an die Verwandten. Versuchen Sie auch hier Traditionen beizubehalten und Ihren Kindern den virtuellen Kontakt zu Oma und Opa, zu Tante und Onkel oder zu den Freunden zu ermöglichen.

Tipp 5: Osterspiele

Ob Brettspiele oder einfach die neuen Spielsachen ausprobieren – auch der Spielspaß darf nicht zu kurz kommen. Und wenn Sie schon alle vorhandenen Spiele zu oft gespielt haben, legen Sie sich doch ein neues zu, das sie zu Ostern das erste Mal gemeinsam spielen. Sie können sich eines kaufen oder natürlich auch in der Bibliothek ausleihen.

Beschäftigungstipps zu Ostern

Osterhasen basteln
Osterhäschen backen


Ostereier aus Papier