Zum Warenkorb 0

Zum Warenkorb hinzugefügt:

Schutzgebühr:

Zum Warenkorb
Schwelgen in Erinnerungen mit der Familie
Ferien zu Hause

Familienurlaub in den eigenen vier Wänden

Ferien daheim: Mit der Ausbreitung des Corona-Virus sind keine Reisen mehr möglich und auch Ausflüge in die nähere Umgebung sind derzeit nicht erlaubt. Insbesondere wenn ein bereits geplanter Familienurlaub jetzt abgesagt werden muss, ist die Enttäuschung bei allen Beteiligten verständlicherweise groß. Doch auch sonst stellen die momentanen Einschränkungen Familien in der Ferienzeit vor besondere Herausforderungen. Wir geben Tipps, wie sie es trotzdem schaffen, den Urlaub zu Hause für alle schön zu gestalten.

Tipp 1: Schwelgen Sie in Erinnerungen

Mit Reise sind oft viele schöne Erinnerungen verknüpft. Jetzt ist ein guter Zeitpunkt, diese wieder aufleben zu lassen. Sicherlich haben Sie unzählige Fotos von vergangenen Urlauben. Schauen Sie diese als Familie gemeinsam an. Schöne Momente und lustige Anekdoten finden so fast von ganz alleine ihren Weg ins Gedächtnis zurück. Und beim gemeinsamen Schwelgen in Erinnerungen fühlen Sie sich, zumindest für einen Moment, wieder wie im Urlaub.

Tipp 2: Verbringen Sie Zeit miteinander

Spielen, Vorlesen, Basteln: Seien wir ehrlich, im stressigen Alltag kommen diese Familienaktivitäten oft zu kurz. Jetzt haben Sie alle jede Menge Zeit für diese Dinge. Im Internet finden sich derzeit mehr Anregungen für gemeinsame Beschäftigung als jemals zuvor. Die meisten Bibliotheken haben eine große Auswahl an Büchern auch als Ebooks verfügbar und einige verzichten aktuell auf Mitgliedgebühren. Spiele- und Bastelanleitungen finden Sie unter anderem auf Youtube oder Blogs. Hier finden Sie Tipps zum Zeitvertreib und für sportliche Betätigung zu Hause, viele davon kindergerecht oder für die ganze Familie geeignet.

Tipp 3: Gestalten Sie Ihr Zuhause um

Jetzt, wo Sie alle so viel Zeit in den eigenen vier Wänden verbracht haben, steht eventuell in der Familie der Wunsch nach Veränderung an. Warum also nicht die Ferienzeit nutzen und umdekorieren? Dabei kann schon mit kleinen Maßnahmen viel erreicht werden. Vielleicht wünscht sich eines der Kinder schon länger eine farbige Wand und mit ein bisschen Möbelrücken sieht auch das Wohnzimmer auf einmal ganz anders aus. Auch im Garten oder auf dem Balkon können Sie aktiv werden. Pflanzen Sie neue Blumen oder legen Sie gemeinsam ein Gemüsebeet an. Zur Belohnung für den produktiven Tag an der frischen Luft können Sie den Tag dann mit einem Grillabend abschließen.

Tipp 4: Reisen Sie virtuell

Nur weil es jetzt erstmal nichts wird mit Fernreisen oder Städtetrips, heißt das nicht, dass Sie und Ihre Familie nichts neues sehen können. Viele Touristenattraktionen bieten inzwischen virtuelle Besichtigungsmöglichkeiten. So kann man zum Beispiel über Webcams wilde Tiere beobachten oder per Video den Louvre erkunden. Auch Touren durch den Vatikan sind online möglich. Solche virtuellen Rundgänge können nicht nur unterhaltsam sondern gerade für Kinder auch sehr lehrreich sein.

Tipp 5: Machen Sie Pläne

Aufgeschoben ist nicht aufgehoben und gegen den Frust über eine abgesagte Reise kann es vielleicht helfen Pläne für die nächste zu machen. Buchen sollten Sie zwar unter den aktuellen Umständen erst einmal nicht, aber Ihre Gedanken können Sie jetzt schon auf Reisen schicken. Jedes Familienmitglied kann Vorschläge machen: Wo wolltet ihr schon immer einmal hin? Und gemeinsam kann dann recherchiert werden: Wie sieht es vor Ort aus, was muss man unbedingt gesehen haben und wie schmeckt das Essen? Mit so viel Vorfreude auf die Zeit nach Corona lässt sich der ungeplante Urlaub zu Hause gleich viel besser aushalten.