32202_iStock-172692404.jpg
Spendenverwendung

Jeder Euro zählt

Jeder gespendete Euro ist wichtig. Durch den vielfachen Einsatz unserer Unterstützer konnten wir alleine im Jahr 2016 rund 161,8 Millionen Euro Spenden, Patenschaftsbeiträge, Gelder aus Nachlässen und Sachspenden für unsere Arbeit einsetzen. Dies zeigt: Unsere Spender vertrauen uns. Daher erhält der SOS-Kinderdorf e.V. auch jedes Jahr das DZI Spendensiegel. Aber was passiert eigentlich mit einem gespendeten Euro, sobald er bei uns eingetroffen ist?

Was passiert mit meiner Spende?


So teilt sich jeder Euro Ihrer Spende auf

82 Cent in Hilfsprojekte

Wie setzt SOS-Kinderdorf die Spendeneinnahmen in Deutschland ein?

  • In den 38 Einrichtungen des SOS-Kinderdorf e.V. wurden 2016 rund 100.000 Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene dauerhaft oder zeitweise betreut, beraten oder ausgebildet.
  • In Deutschland gibt es neben den 16 SOS-Kinderdörfern zahlreiche weitere Projekte und Angebote für Kinder, Jugendliche, Familien und Ratsuchende. Insgesamt sind wir an 230 Standorten präsent.
  • Dazu zählen die SOS-Jugendhilfen, die SOS-Beratungszentren, die SOS-Mütterzentren und -Mehrgenerationenhäuser, die SOS-Ausbildungs- und Beschäftigungszentren für sozial benachteiligte Jugendliche und die SOS-Dorfgemeinschaften für Menschen mit geistigen Behinderungen.
  • Mehr als 1,6 Mio. Menschen haben 2016 die offenen Angebote des  SOS-Kinderdorfvereins genutzt.

Welche SOS-Angebote im Ausland werden durch die Spendeneinnahmen finanziert?

  • Im Jahr 2016 finanzierte der SOS-Kinderdorf e.V. 122 SOS-Kinderdorf-Einrichtungen in 37 Ländern.
  • Insgesamt existieren über 2.700 SOS-Einrichtungen in 134 Ländern
  • SOS-Kinderdorf e.V. hilft weltweit rund 60.000 Kindern, Jugendlichen und Familien. Der Schwerpunkt unserer Auslandsarbeit liegt in Afrika, außerdem sind wir in Amerika, Asien und Europa aktiv. Weltweit werden von SOS-Kinderdorf-Vereinen mehr als 800.000 Menschen erreicht.

Insbesondere in den ärmeren Ländern der Erde ist die Hilfe aus Deutschland weiterhin unverzichtbar. Sie ermöglicht den Unterhalt der SOS-Kinderdorfeinrichtungen in den Regionen, in denen das Spendenaufkommen viel niedriger ist als hierzulande.


6 Cent in Projektbegleitung

Damit Ihre Spenden auch genau da ankommen, wo Sie hinsollen, entscheiden professionelle Fachkräfte wie die Spendengelder optimal auf die Projekte und Einrichtungen verteilt werden.

8 Cent in Werbung & Öffentlichkeitsarbeit

Nur durch das Engagement von vielen Spendern kann SOS-Kinderdorf e.V. sich noch stärker für Kinder, Jugendliche und Familien in erschwerten Lebenslagen sowie Menschen mit Behinderung einsetzen. Seine Förderer informiert der Verein zum Beispiel über die Vereinszeitschrift, den „SOS-Kinderdorfboten“ sowie durch weitere Briefsendungen, in E-Mails und auf Veranstaltungen.

Zur Gewinnung neuer Unterstützter setzt SOS-Kinderdorf Mittel der Spendenwerbung ein, die wirksam, seriös und kosteneffizient sind. Darunter fallen Werbeformate wie Briefsendungen, Weihnachtskarten, Print-, TV- und digitale Werbung (etwa auf Google, Facebook, Instagram), persönliche Gespräche – auch am Telefon – oder Sponsoring durch Unternehmen.

Viele Verlage oder Fernsehsender ermöglichen dem Verein als Medienpartner vergünstigte oder kostenfreie Belegungen. Soweit wirtschaftlich sinnvoll und notwendig werden einzelne Aufgaben, etwa die Gestaltung und Umsetzung von Werbekampagnen, Übersetzungsleistungen oder Marktanalysen, durch externe Dienstleister ausgeführt. Die beauftragen Unternehmen werden zum Teil erfolgsabhängig vergütet. SOS-Kinderdorf erbringt für erhaltene Spenden keinerlei Gegenleistung.

4 Cent in die Verwaltung

Nur vier Cent von jedem gespendeten Euro geht, also so wenig wie möglich, fließt in die Verwaltung des SOS-Kinderdorf e.V. Dabei arbeiten wir so effizient, dass unsere Organisation mit dem DZI-Spendensiegel ausgezeichnet ist – für eine nachprüfbare, sparsame, satzungsgemäße Verwendung Ihrer Spendengelder.