Kinderdorfbote

Ausgabe März 2020

SOS-Kinderdorfbote März 2020

Liebe Leserinnen und Leser,

es ist eine Zahl, die aufschreckt: Alle 13 Minuten wird in Deutschland ein Kind zu seinem eigenen Schutz aus seiner Familie genommen. Meist haben diese Kinder bis dahin schon vielfach schwierige Erfahrungen und Not erlebt: Vernachlässigung, Mangel an Nahrung, körperliche oder psychische Gewalt. Die Gründe dafür sind vielschichtig. Hohe familiäre Belastungssituationen, die insbesondere durch soziale Konfliktlagen, mangelnde materielle Ressourcen, Isolation, fehlende Information oder bei psychischen Problemen der Eltern entstehen.

Das Wohl der Kinder zu sichern und sie in ihrer Entwicklung zu fördern, ist ein zentraler Auftrag der Kinder- und Jugendhilfe und zugleich eine gesellschaftliche Aufgabe. Damit Eltern auch in Belastungssituationen ihre Erziehungsverantwortung angemessen wahrnehmen können, ist es wichtig, sie rechtzeitig zu erreichen und in ihrer Erziehungskompetenz zu stärken. Der SOS-Kinderdorf e.V. erweitert daher systematisch die Bandbreite an Eltern stärkenden Angeboten. Dazu gehören Beratung bei der Erziehung, ambulante Familienhilfen, Kriseninterventionen, Therapien mit Kindern und Eltern und Familientreffs – denn in vielen Situationen kann schon ein offenes Ohr und der Austausch mit anderen Eltern den Unterschied machen.

Unser Anliegen ist es, Familien zu stärken, damit Kinder glücklich und geborgen bei ihren Eltern aufwachsen können. Mit ihrer Unterstützung sind wir in der Lage unsere Arbeit in diesem zu Umfang leisten. Vielen Dank dafür!

Herzlichst,

Ihre Ilona Fuchs
Leiterin Referat Angebots- und Qualitätsentwicklung

spenden

So können Sie helfen!

Spenden