N'Dah wird von SOS-Kinderdorf unterstützt
SOS-Kinderdorf in Benin

Bildung, medizinische Versorgung und ganz viel Liebe

N’Dah lebt in Natitingou im westafrikanischen Benin. Das Land gilt als eines der ärmsten der Welt. N‘Dahs Eltern sind beide tot, der älteste Bruder Gerome kümmert sich um ihn und weitere Brüder und Schwestern.

Eine Familie aus Waisenkindern, liebevoll und kämpferisch

Seit einem Jahr  werden N´Dah und seine Geschwister wie viele andere bedürftige Familien im Rahmen des SOS-Familienstärkungsprogramms betreut. Ernährung, Gesundheit und Bildung sind die Schwerpunkte des Programms. 

Halt geben, wenn eine Welt zerbricht

Schicksalsschläge, Krankheiten wie AIDS und Naturkatastrophen nehmen vielen Kindern in Benin früh ihre Eltern. Damit z. B. verwaiste Geschwister oder alleinerziehende Familien zusammen bleiben können, unterstützt sie das SOS-Familienstärkungsprogramm außerhalb der SOS-Kinderdörfer mit Wohngeld, medizinischer Versorgung, Nahrungssicherung oder Schulungs- und Bildungsmaßnahmen. Denn das langfristige Ziel ist ein selbstbestimmtes, finanziell eigenständiges Leben der geförderten Familien. 

  • Viele der Krankheiten in Benin könnten bei einer ausreichenden medizinischen Grundversorgung geheilt werden. Ermöglichen Sie z. B. diese Versorgung ein Jahr lang für eine ganze Familie mit 500 €
  • Bildung ist der Schlüssel zu einem zukunftsträchtigen Leben. Schenken Sie z. B. 72 Kindern ein Bildungspaket aus Schulgebühr, Schuluniform und Büchern mit 2880 €
  • Kern des SOS-Familienstärkungsprogramms ist die Betreuung durch kompetente und liebevolle SOS-Mitarbeiter, die selbst aus der Region stammen. Unterstützen Sie diese Arbeit, beispielsweise mit einem Mitarbeiterjahresgehalt für 5.800 €

Wir sind gerne für Sie da

Erzählen Sie uns, wie Sie helfen möchten. Im Gespräch finden wir gemeinsam heraus, wie Ihr persönliches Engagement für SOS-Kinderdorf aussehen kann. Wir freuen uns auf Sie!

Team Grossspender

SOS-Kinderdorf in Benin

Derzeit unterhält unsere Organisation drei SOS-Kinderdörfer im Benin. SOS-Kinderdorf unterstützt Kinder, Jugendliche und Familien im Benin auch an drei verschiedenen Standorten durch Kindertagesstätten, Jugendeinrichtungen, Schulen, medizinischen Zentren und Familienstärkungsprogrammen.

Der tägliche Kampf ums Überleben

Das Leben im Benin ist für viele ein täglicher Überlebenskampf. Immer noch sterben Tag für Tag Menschen an Krankheiten wie Hepatitis A, Typhus, Malaria und Gelbfieber. Über die Hälfte der Bevölkerung hat keinen Zugang zu sanitären Einrichtungen. Die Versorgung mit Trinkwasser ist sehr schlecht, 20 Prozent der Menschen müssen verunreinigtes Wasser trinken. Von 1000 Lebendgeburten erreichen 100 Kinder nicht mal das Alter von fünf Jahren. 15 Prozent der Kinder müssen arbeiten, um ihre Familien finanziell zu unterstützen und können nicht zur Schule. Ohne Bildung aber kann der Teufelskreis der Armut kaum durchbrochen werden.

Wirtschaftliche und politische Situation

Die Republik Benin liegt in Westafrika. Benin ist eines der größten Baumwollerzeugerländer auf dem Kontinent, mit Baumwolle wird ein beachtlicher Anteil des Bruttoinlandsproduktes erwirtschaftet. Trotz des anhaltenden Wirtschaftswachstums ist die Korruption immer noch ein weit verbreitetes Problem. Obwohl Benin mittlerweile zu den stabilsten Demokratien in Afrika gehört, ist es nach wie vor eines der ärmsten Länder des Kontinents. Benin hat eine Gesamtbevölkerung von 10,8 Millionen, in der Hauptstadt Porto-Novo leben ungefähr 220.000 Einwohner. 

15

Prozent der Kinder unter 14 Jahren müssen arbeiten

20

Prozent der Bevölkerung haben keinen Zugang zu sauberem Wasser

10

Prozent der Kinder sterben vor dem fünften Lebensjahr

spenden

So können Sie helfen!

Spenden