Zum Warenkorb 0

Zum Warenkorb hinzugefügt:

Schutzgebühr:

Zum Warenkorb
ICH & WIR - der Jugendpodcast von SOS-Kinderdorf
Jetzt reinhören

ICH & WIR – der Jugendpodcast

Jetzt reinhören

ICH & WIR – der Jugendpodcast

In dem neuen digitalen Format „ICH & WIR – der Jugendpodcast von SOS-Kinderdorf“ sprechen unsere Gastgeber Jolina Ledl, Schauspielerin, und Lukas Linder, Singer-Songwriter, jeden dritten Mittwoch im Monat mit Gästen, die extreme Lebensumstände gemeistert haben. 

  • Wie lebt es sich mit zu wenig Geld und eher schlechten Zukunftsperspektiven? 
  • Wie lassen sich Herausforderungen in der Familie oder mit Freunden lösen? 

Unsere Gäste berichten offen und ehrlich von ihren Erfahrungen, Ängsten und Wegen aus unterschiedlichen Krisen und wie sie Stärke daraus ziehen konnten. Neben Gesprächspartnern, die persönlich berichten, werden auch Pädagogen und Pädagoginnen und weitere Experten und Expertinnen von SOS-Kinderdorf in den Podcast eingeladen. 

Warum es so wichtig ist, diese Geschichten zu erzählen? 

Weil genau solche Geschichten täglich passieren, denn in Deutschland sind beispielsweise 

  • 2,8 Millionen Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren von Armut betroffen, 
  • fast jedes dritte Kind zeigt ein Jahr nach Beginn der Coronapandemie psychische Auffälligkeiten. 

Hier bist du genau richtig, wenn du 

  • 12 Jahre oder älter bist
  • deine Herausforderungen anpacken und
  • dein Leben gestalten willst. 

Der Podcast gibt Tipps und Life-Hacks, wie du dein eigenes Leben auch in Krisensituationen im Griff behalten kannst oder wie du deinen Freunden und Freundinnen in turbulenten Situationen zur Seite stehen kannst.

Falls du die Arbeit von SOS-Kinderdorf näher kennen lernen wollt, besuch gerne unsere Website. Wenn du deinen Lehrern und Lehrerinnen vorschlagen willst einmal eine Unterrichtsstunde rund um die Arbeit von SOS-Kinderdorf zu gestalten, dann kannst du dich gerne auf unserer Campus Webseite umsehen und am besten gleich bewerben. Und selbstverständlich darfst du dich mit Fragen oder Anregungen zum Podcast bei uns melden unter: jugend@sos-kinderdorf.de

Das erwartet euch ...

Folge 1: Kinderarmut mit Jeremias

Jeremias Geschichte ist ebenso erschütternd wie beeindruckend. Er kommt aus einer Familie, die ausschließlich von Sozialhilfe lebt. Der Vater ist depressiv, die Mutter spielsüchtig. Mit nur 11 Jahren geht er zum Jugendamt und bittet darum, aus der Familie geholt zu werden. Seine Jugend verbringt er im SOS-Kinderdorf Kaiserslautern.

Jeremias hat mit „Kein Pausenbrot, keine Kindheit, keine Chance“ ein Buch darüber geschrieben, wie es sich anfühlt, in Deutschland in Armut aufzuwachsen. Heute studiert er mit Vollstipendium in den USA und möchte im Bereich Politik und Armutsforschung promovieren.

Jetzt reinhören

Folge 2: Mental Health mit Adrian

Adrian (31) hat mehrere Jahre mit mangelndem Selbstwertgefühl, fehlendem Antrieb und sozialem Rückzug hinter sich. Erst durch seinen Mut, sich professionelle Hilfe zu suchen, fand er Schritt für Schritt den Weg aus der Depression. In regelmäßigen Sitzungen mit Psychotherapeuten lernte er, wie er mit negativen Gedanken umgehen und problematische Lebenserfahrungen verarbeiten kann. Adrian sagt heute, dass er sich gesund fühlt und ein glückliches Leben führt. Im Podcast erzählt er von seiner Zeit mit Depression und von seinem Weg raus aus dem dunklen Gedankenkarussell.

Jetzt reinhören

Folge 3: Kinderreche mit Lea

Leider wachsen manche Kinder in einer Umgebung auf, in der ihre Rechte nicht geachtet oder nicht ernst genommen werden. So wie bei Lea. Sie hat erlebt, dass sie in einer gesundheitlichen Krise nicht die nötige Unterstützung bekommen hat. Ohne die Zustimmung ihrer Eltern blieb ihr die passende Therapie verwehrt. Und das, obwohl jedes Kind das Recht auf ein Höchstmaß an Gesundheit, auf Gesundheitsvorsorge und medizinische Betreuung hat.

Kinderrechte haben zum Ziel, dass alle Kinder die Chance haben, glücklich aufzuwachsen und in ein selbstbestimmtes Leben starten zu können. Das Recht auf Gesundheit ist übrigens nur eines von 41 einzelnen Rechten für Kinder. Lea als Betroffene und Karen Silvester von SOS-Kinderdorf geben uns in Folge 3 einen Überblick über diese Rechte.

Jetzt reinhören

Das sind eure Hosts ...

So ist die Idee zum Podcast entstanden

Die Idee und Umsetzung zum Podcasts stammen von den Köpfen hinter SOS-Kinderdorf, die gemeinsam mit Schülern des Karlsgymnasiums München den Namen „ICH & WIR“ entwickelt haben. Den Schülern gefiel am Titel sehr, dass das „ICH“ verdeutlicht, wie einzigartig jeder Mensch mit seiner persönlichen Geschichte ist. Durch das „WIR“ trägt er etwas Verbindendes in sich, denn gerade bei Krisen geht es um die gegenseitige Unterstützung.

„Jede Geschichte und gemeisterte Krise ist es wert, gehört zu werden, denn sie stärkt andere, die sich in einer ähnlichen Situation befinden oder jemanden kennen, den die Erfahrungsberichte ermutigen.“

Georg Falterbaum, Vorstand des SOS-Kinderdorf e.V.


So hilft SOS-Kinderdorf

Kinderdorffamilien und Wohngruppen

Die meisten Menschen verbinden SOS-Kinderdorf mit den Kinderdorffamilien. Hier wohnen Kinder, die kurz- oder langfristig nicht mehr in ihrer Familie bleiben können, zusammen mit einer Kinderdorfmutter oder einem Kinderdorfvater. Inzwischen gibt es aber auch Wohngruppen für Kinder, denn nicht jedes Kind ist gut in einer Kinderdorffamilie aufgehoben. Unser oberstes Ziel ist es unter anderem, dass Geschwister gemeinsam untergebracht werden können. 


Präventive Angebote

Damit Kinder erst gar nicht aus ihren Familien genommen werden müssen, unterstützen wir Familien frühzeitig. Bei den frühen Hilfen erhalten Familien mit Babys und Kleinkindern Hilfe und Beratung. Außerdem helfen wir Familien in Notlagen mit den ambulanten Hilfen und der Erziehungsberatung, einen Weg aus der Krise zu finden. An einigen Standorten sind diese und weitere unterstützdende Angebote in einem sogenannten Familienzentrum zu finden. Eines davon befindet sich in Berlin-Hellersdorf.

Hinweis: Dieses Video wurde vor den Einschränkungen durch das Coronavirus gedreht.


Bildung und Ausbildung

Auch im Bereich Bildung und Ausbildung sind wir aktiv. In vielen Familienzentren bieten wir beispielsweise Hausaufgabenhilfen an. Mit der Schulsozialarbeit helfen wir an Schulen, dass benachteiligte Kinder dieselben Bildungschancen haben wie andere. Aber wir helfen beispielsweise auch Alleinerziehenden wieder einen Fuß in die Erwerbstätigkeit zu bekommen.


Wir sind SOS-Kinderdorf

SOS-Kinderdorf macht sich seit 60 Jahren für die Bedürfnisse, Anliegen und Rechte von Kindern stark. Nach den SOS-Kinderdörfern sind in Deutschland und in der ganzen Welt viele weitere SOS-Angebote für Kinder und Jugendliche, Mütter und Familien entstanden. Unterstützen Sie unsere Arbeit, indem Sie spenden oder eine Patenschaft übernehmen. SOS-Kinderdorf geht mit Ihren Spenden besonders verantwortungsbewusst um. Seit vielen Jahren wird SOS-Kinderdorf dafür mit dem DZI-Spenden-Siegel ausgezeichnet.

Umsatzsteuer-Identifikationsnummer gemäß § 27 a Umsatzsteuergesetz: DE 129519008

Benötigen Sie Hilfe?

info@sos-kinderdorf.de
Telefon: 089 12 60 61 62

Mo. - Do. von 9:00 - 15:30 Uhr und Fr. von 9:00 - 13:00 Uhr