[---Image_alt---] Key Visual - alle 13 minuten

Fakt 4

Vernachlässigung

2017 waren über 22.000 Kinder in Deutschland akut von Kindeswohlgefährdung betroffen. 

Müssen Kinder deswegen aus den Familien genommen werden, gibt es verschiedene Möglichkeiten, wie es für sie langfristig weitergehen kann. Eine ist die Unterbringung in einer stationären Einrichtung. 

So lebten 2017 in Deutschland rund 181.000 Kinder in Pflegefamilien, Heimen oder anderen betreuten Wohnformen.

"Anfangs war jedes Obst eine Banane"

28467_KD_Worpswede_KDF_Wegener_Torsten Kollmer21

Das kleine Einmaleins: Unsere Kinderdorfmutter hilft uns auch bei den Hausaufgaben 

„Die Geschwister Julia, Mona, Nils und Torben sind in ihrer frühesten Kindheit stark vernachlässigt worden. Sie haben nicht die Aufmerksamkeit erfahren, die Babys und Kleinkinder in dieser Phase brauchen, um sich altersgemäß zu entwickeln: Motorisch, geistig, emotional. Und die Entwicklungsverzögerungen bestanden und bestehen fort. Normalerweise kann ein sechsjähriges Kind beispielsweise schon recht viele Tiere oder Obstsorten auseinander halten. Es kennt die Jahreszeiten und welche Feste durch das Jahr gefeiert werden. Wenn ein Kind aber nie ein Bilderbuch besessen hat und fast ohne Spielsachen und elterliche Anregungen aufgewachsen ist, kann und kennt es diese Dinge unter Umständen nicht.“

Bisherige Fakten zur Kindeswohlgefährdung

Quelle: Deutscher Bundestag, Drucksache 19/9599, Antwort der Bundesregierung: Situation der Pflegekinderwesens, 23.04.2019

Benötigen Sie Hilfe?

info@sos-kinderdorf.de
Telefon: 089 12 60 61 62

Mo. - Do. von 9:00 - 15:30 Uhr und Fr. von 9:00 - 13:00 Uhr

SOS-Kinderdorf kurz und knapp

SOS-Kinderdorf macht sich seit 60 Jahren für die Bedürfnisse, Anliegen und Rechte von Kindern stark. Nach den SOS-Kinderdörfern sind in Deutschland und in der ganzen Welt viele weitere SOS-Angebote für Kinder und Jugendliche, Mütter und Familien entstanden. Unterstützen Sie unsere Arbeit, indem Sie spenden oder eine Patenschaft übernehmen. SOS-Kinderdorf geht mit Ihren Spenden besonders verantwortungsbewusst um. Seit vielen Jahren wird SOS-Kinderdorf dafür mit dem DZI-Spenden-Siegel ausgezeichnet.

Umsatzsteuer-Identifikationsnummer gemäß § 27 a Umsatzsteuergesetz: DE 129519008