Familien stärken - heißt Kinder stärken
Familienstärkung: Eltern bilden Kinder

Damit alle an einem Strang ziehen

Eine starke Familie ist die wichtigste Grundlage für die positive Entwicklung eines Kindes. 

Die SOS-Familienstärkungsprogramme sollen verhindern, dass Familien aus sozialen Brennpunkten aufgrund von Armut und Konflikten auseinander brechen. Denn Eltern und andere familiäre Betreuungspersonen sind immer die ersten und wichtigsten Erzieher für Kinder. Deshalb unterstützen wir Familien durch gezielte Erwachsenenbildung.

Unser Ansatz

Wir bieten Elternkurse, psychosoziale Begleitung in Gruppensitzungen und Hausbesuche in Familien und SOS-Kinderdörfern.Eltern und Betreuungspersonen lernen, den Kindernden Raum und die Ermutigung zum Spielen, Lernen,Hausaufgaben machen und lesen zu geben - besonders in Ressourcen armen Haushalten. Wir unterstützen Eltern und Betreuungspersonen bei der Aneignung von Fähigkeiten und Wissen, damit sie eine feste Anstellung finden oder ihr eigenes, kleines Unternehmen führen, um ein stabiles und sicheres Einkommen für ihren Haushalt zu erwirtschaften.Dazu gehören Berufsausbildungen, sekundäre oder tertiäre Bildung, Lese- und Rechtschreibkurse und Verbesserungvon rechnerischen Fähigkeiten, einfache Arbeits- und Unternehmenskurse sowie Kurse in Haushalts-Budgetmanagement oder Unternehmensführung.

Familien stärken - heißt Kinder stärken

Familien stärken - heißt Kinder stärken

SOS-Sozialzentren und Familienstärkungsprogramme

Die SOS-Sozialzentren und Familienstärkungsprogramme helfen gezielt besonders bedürftigen Kindern und deren Familien, die in der Umgebung der SOS-Kinderdörfer leben. SOS-Kinderdorfmitarbeiter unterstützen die Familien bei materiellen Problemen, leisten medizinische Aufklärungsarbeitund helfen bei Bildungsfragen. Zudem finden in den Sozialzentren Bildungs- und Schulungsmaßnahmen statt, um die Eltern zu ermutigen, selbsttätig für sich und ihre Kinder zu sorgen. Die Familien werden gestärkt, damit sie sich selbständig um die bestmögliche Betreuung und den Schutz der Kinder kümmern können, z.B. durch die Sicherung einer verlässlichen Einkommensquelle oder die Übernahme von Schulgeldern.

Mit Ihrer Spende helfen Sie

  • laufende Kosten für Schul- und Berufsausbildung, für Kindertagesbetreung, Familienstärkungsprogramme und Stipendien für universitäre Ausbildungen zu finanzieren.
  • Schuluniformen und andere Schulmaterialien zu beschaffen sowie Schulgebühren für die Kinder zu bezahlen.
  • die Kosten für das Bildungspersonal zu decken.
  • Bildungsprogramme, sekundäre oder tertiäre Bildung, Trainings (z.B. Sprachtrainings) für die Jugendlichen, jungen Erwachsenen, Eltern und Betreuungspersonen zu ermöglichen.
  • Unterstützen Sie uns dabei, benachteiligten Kindern eine gute Ausbildung zu ermöglichen.

Wenn Sie sich speziell für das Projekt "Bildung in Afrika" engagieren möchten, dann vermerken Sie dies bitte im abschließenden Freitextfeld des Spendenformulars mit „Bildung in Afrika". Das Freitextfeld finden Sie in Schritt 3 des Spendenprozesses. 

spenden

So können Sie helfen!

Spenden

So wirkt ihre Spende

Projektbeschreibung Afrika-Infografiken1
Bildungsprojekte in Afrika / Spendenanteil 2017