Publikationen

Gesundheitsförderung in der Kinder- und Jugendhilfe

Sozialpädagogisches Institut (Hrsg.)

2010

dokumentation7_cover

Dokumentation 7 der SPI-Schriftenreihe

ISBN: 978-3-936085-73-0

Schutzgebühr: 3,50 €

Eine gesunde Lebensführung ist immer auch verbunden mit der Fähigkeit, die eigenen Kompetenzen einsetzen und präventiv Risiken erkennen zu können.

Beschreibung

Gesundheit ist ein maßgeblicher Baustein für die Entwicklung von Kindern und Jugendlichen. Diese Entwicklung zu unterstützen, ist erste Aufgabe der Kinder- und Jugendhilfe. Insofern gewinnen in deren verschiedenen Arbeitsfeldern Gesundheitsförderung und gesundheitsbezogene Prävention zunehmend an Bedeutung. Die Angebote des Kinder- und Jugendhilfesystems entfalten besonders dann ihre Wirkung, wenn sie niedrigschwellig, bedarfsorientiert sowie nachhaltig arbeiten und im günstigsten Fall mit dem Gesundheitssektor verschränkt sind.

In der Dokumentation 7 werden Aspekte der Gesundheitsförderung in der Kinder- und Jugendhilfe und die Notwendigkeit der Vernetzung mit dem Gesundheitssystem dargestellt. Die SOS-Fachtagung in Berlin (November 2008) fand im Vorfeld der Veröffentlichung des Dreizehnten Kinder- und Jugendberichts statt. Dessen Kommissionsvorsitzender, Prof. Dr. Heiner Keupp, fordert in seinem Beitrag, Grenzen zwischen den Hilfesystemen zu überwinden, und stellt Theoriebausteine für ein gemeinsames Handeln von Jugend- und Gesundheitshilfe vor, wie beispielsweise das Konzept der Salutogenese oder den Capability-Ansatz. Weitere sieben Autorinnen und Autoren gehen in ihren Beiträgen auf Themen ein wie Gesundheitsförderung durch Elternbildung, in Kindertagesstätten und in den Hilfen zur Erziehung oder Soziales Kapital als Ressource im Jugendalter. Es werden gelungene Beispiele für die Zusammenarbeit der beiden Hilfesysteme beschrieben.

Inhaltsverzeichnis

Heiner Keupp 
Gesundheitsförderung durch Kinder- und Jugendhilfe – zwischen Hilfe und Kontrolle 


Klaus Schäfer 
Gesundheitshilfe und Kinder- und Jugendhilfe 


Andreas Klocke 
Soziales Kapital als Ressource der Armutsbewältigung und der Gesundheitsstärkung im Jugendalter 


Hanna Permien 
Prävention und Gesundheitsförderung in den Hilfen zur Erziehung 


Nicola Gragert 
Prävention und Gesundheitsförderung in Kindertagesstätten 


Sonja Bröning 
Prävention und Gesundheitsförderung durch Elternbildung 


Sarah Häseler und Stefan Bestmann 
Gesundheitsförderung in der Jugendarbeit

AutorInnen

Sozialpädagogisches Institut (Hrsg.)

Das Sozialpädagogische Institut (SPI) gehört zum Ressort Pädagogik des SOS-Kinderdorfvereins und ist sozialwissenschaftlich und beratend tätig. Zu seinen Arbeitsschwerpunkten zählen Praxisforschung und Evaluationen, Fachveranstaltungen und Fachpublikationen. Zentrale Aufgabe des Institutes ist es, die pädagogische Arbeit im SOS-Kinderdorf e.V. zu unterstützen und die Praxis der SOS-Einrichtungen im Kontext aktueller jugendhilfe- und sozialpolitischer Entwicklungen zur Diskussion zu stellen.

Mehr aus dieser Reihe