Publikationen

Eigene Wege gehen

SOS kompakt, Ausgabe 4. Praxiswissen zum Thema Leaving Care

Sozialpädagogisches Institut (Hrsg.)

2019

neu
template_soskompakt 3_cover

ISSN (Print): 2568-8278

ISSN (Online): 2568-9282

Der Übergang in die Eigenständigkeit ist für Care-Leaver ein vielschichtiger, herausfordernder Prozess. Wie gehen sie damit um? Und was brauchen sie, um im Erwachsenenleben Fuß fassen zu können?

Beschreibung

Wenn Heranwachsende den Schritt in die Eigenständigkeit wagen, stehen sie einer Reihe von Herausforderungen und Entwicklungsaufgaben gegenüber: Es gilt, sich von den Eltern abzunabeln, Verantwortung für das eigene Leben zu übernehmen, die Weichen für die berufliche Zukunft zu stellen und sich in ein neues soziales wie räumliches Umfeld einzufinden.

Junge Menschen, die in Einrichtungen der Kinder- und Jugendhilfe aufgewachsen sind, haben all diese Veränderungen und Umbrüche unter erschwerten Bedingungen zu bewältigen. Sie sind meist biografisch vorbelastet, müssen in der Regel schon mit Erreichen der Volljährigkeit aus der Heimeinrichtung ausziehen und können in schwierigen Situationen nicht oder nur eingeschränkt auf familiäre Unterstützung zurückgreifen.

Die vorliegende Ausgabe nimmt in den Blick, wie Care-Leaver mit dem Übergang ins eigenständige Leben zurechtkommen und wie sie auf diesem Weg pädagogisch unterstützt und begleitet werden können.

Inhaltsverzeichnis

Auf dem Weg ins Erwachsenenleben

Leaving Care – Übergang unter erschwerten Bedingungen

Blick nach vorn: Den Auszug vor Augen

Blick zurück: Der Übergang im Nachhinein

Wie der Übergang gelingen kann
Den Übergang begleiten
Beziehungen gestalten
Bildungsperspektiven schaffen
Handlungsbefähigung fördern

AutorInnen

Sozialpädagogisches Institut (Hrsg.)

Das Sozialpädagogische Institut (SPI) gehört zum Ressort Pädagogik des SOS-Kinderdorfvereins und ist sozialwissenschaftlich und beratend tätig. Zu seinen Arbeitsschwerpunkten zählen Praxisforschung und Evaluationen, Fachveranstaltungen und Fachpublikationen. Zentrale Aufgabe des Institutes ist es, die pädagogische Arbeit im SOS-Kinderdorf e.V. zu unterstützen und die Praxis der SOS-Einrichtungen im Kontext aktueller jugendhilfe- und sozialpolitischer Entwicklungen zur Diskussion zu stellen.

Mehr aus dieser Reihe