Zum Warenkorb 0

Zum Warenkorb hinzugefügt:

Schutzgebühr:

Zum Warenkorb
Publikationen

„Ich könnt’s mir nicht vorstellen, keine Freunde zu haben.“

Leaving Care und Netzwerkkompetenz

Karin Riedl

2019

neu
template_Fachartikel

Beitrag aus Jugendhilfe, 6/2019

Der Artikel ist erhältlich bei Wolters Kluwer.

Der Artikel untersucht die sozialen Beziehungen von ehemaligen SOS-Betreuten. Wie sehen ihre Netzwerke aus? Und welche Faktoren beeinflussen deren Aufbau und Pflege? 

Beschreibung

Angesichts vieler praktischer und psychosozialer Herausforderungen brauchen Care Leaver/-innen ein soziales Netzwerk, das sie in ihrem Leben begleitet und stützt, wenn sie das geschützte Umfeld der Jugendhilfeeinrichtung verlassen haben. Die Fähigkeit zur eigenständigen Beziehungsgestaltung ist daher eine wichtige Ressource. Anhand von Daten aus der SOS-Längsschnittstudie werden Risikofaktoren für die Netzwerkkompetenz der jungen Menschen sowie mögliche pädagogische Gegenmaßnahmen identifiziert. 

Der Artikel ist erhältlich bei Wolters Kluwer. 



AutorInnen

Dr. Karin Riedl

Jahrgang 1985, Ethnologin, wissenschaftliche Mitarbeiterin im Sozialpädagogischen Institut des SOS-Kinderdorf e.V. von September 2018 bis Oktober 2019. Arbeitsschwerpunkte: qualitative Forschung in der Kinder - und Jugendhilfe, soziale Netzwerke und Biografien von Care Leavern. (Stand der Veröffentlichung 2019)