Pädagogik_Angebote_berufsbezogene-Hilfen
Berufsbezogene Hilfen

Wege in den Beruf

Junge Menschen in schwierigen Lebenslagen bzw. benachteiligte und behinderte Jugendliche haben wenige Chancen auf dem Ausbildungs- und Arbeitsmarkt. SOS-Kinderdorf bietet an einigen Standorten Angebote zur Ausbildung, Beschäftigung und Qualifizierung für die genannte Zielgruppe an.

SOS-Ausbildung

Qualifizierte Ausbildung in einem anerkannten Ausbildungsberuf

Eine Ausbildung im Rahmen der Berufsbezogenen Angebote von SOS-Kinderdorf erfolgt im sogenannten „dualen System“, bei dem der praktische Ausbildungsteil an den SOS-Standorten stattfindet, bzw. in einigen Fällen in einem gewerblichen Ausbildungsbetrieb, und der theoretische Teil in der zuständigen Berufsschule. Dabei erfolgt die praktische Ausbildung anhand von Kundenaufträgen, so dass von Anfang an ein realistisches Berufsumfeld vorherrscht. Die jungen Erwachsenen erhalten während der Ausbildung zusätzlich zum Berufsschulunterricht schulische Begleitung in Form von Stütz und Förderunterricht sowie sozialpädagogische Begleitung. Die Ausbildung endet mit der Abschlussprüfung vor der jeweils zuständigen Kammer.

SOS-Beschäftigung

Chancen durch Beschäftigung und Qualifizierung steigern

Jugendliche und junge Erwachsene bekommen durch Maßnahmen der Beschäftigung und praxisbegleiteten Qualifizierung Gelegenheit, die Zeit ihrer Arbeitslosigkeit sinnvoll zu überbrücken. Dadurch werden auch ihre Chancen erhöht, im Anschluss einen geeigneten Ausbildungsplatz oder eine passende Beschäftigung zu finden.

SOS-Qualifizierung und Berufsvorbereitung

Begleitende Maßnahmen zum Übergang in den Beruf

Schulabgänger stehen häufig nahezu perspektivlos vor ihrem neuen Lebensabschnitt. Berufsvorbereitende Maßnahmen bieten an dieser Stelle und Schwelle zuverlässige Hilfestellung, angefangen von Kompetenzfeststellung über fachliche Beratung und Trainingsmaßnahmen bis hin zum praktischen Austesten verschiedener Berufe. Ebenso helfen Maßnahmen zur beruflichen Rehabilitation denjenigen Menschen, die aufgrund einer psychischen Beeinträchtigung oder aufgrund anderer gesundheitlicher Einschränkungen ihren erlernten Beruf bzw. ihre letzte berufliche Tätigkeit nicht mehr ausüben können. Hier soll durch Lehrgänge und Unterstützung eine Integration auf dem allgemeinen Arbeitsmarkt ermöglicht werden.

Versorgung über die Ausbildungs- und Beschäftigungsmaßnahmen hinaus

An einigen Standorten bietet der SOS-Kinderdorf e.V. jungen Müttern und Vätern, die an einer Ausbildungs- und Qualifizierungsmaßnahme teilnehmen, Kinderbetreuung an. Junge Menschen können ebenso Beratungsangebote rund um die Themen Ausbildung und Beruf, oder aber Lebensberatung in Anspruch nehmen. Auch an dieser Stelle zeigt sich eine Vernetzung der vielfältigen Angebote des SOS-Kinderdorf e.V.