21385_KDWorpswede_Hoppe_Sarah-15_12_2015 011.jpg
Freiwilliges Soziales Jahr

Erfahrungshorizonte erweitern – Wirkungskreise vergrößern

Ein Freiwilliges Soziales Jahr (FSJ) bietet Ihnen eine Möglichkeit, sich zwischen Schule und Berufseinstieg zu orientieren. In der Begegnung mit Menschen und dem Erfahren von Gemeinschaft können Sie soziale Berufsfelder kennenlernen und feststellen, ob Sie für einen Beruf im sozialen Bereich geeignet sind und Freude daran haben.

Rahmenbedingungen eines Freiwilligen Sozialen Jahres (FSJ)

Zu den Voraussetzungen für ein FSJ gehört, dass Sie zwischen 16 und 27 Jahre alt sind und die Vollzeitschulpflicht erfüllt haben. Während des FSJ nehmen Sie in einer festen Gruppe von FSJ-lern an mindestens 25 Seminartagen teil, in denen die Erfahrungen aus der praktischen Tätigkeit besprochen werden, gesellschaftliche Zusammenhänge aufgezeigt werden und die berufliche Orientierung gefördert wird.

FSJ-Einsatzstellen im SOS-Kinderdorf e.V.

Die Ableistung eines Freiwilligen Sozialen Jahres ist derzeit in einigen unserer Einrichtungen möglich. Es dauert in der Regel 12 Monate und beginnt meistens zum 1. September eines Jahres (teilweise auch bereits zum 1. August). Wenn Sie Interesse an einem Freiwilligen Sozialen Jahr haben, können Sie sich direkt an die jeweilige Einrichtung wenden. Die Kontaktdaten finden Sie hier oder auf der Website der jeweiligen Einrichtung:

Freiwilliges Soziales Jahr im Ausland

Für die Ableistung eines freiwilligen sozialen Jahres im Ausland erfordert die aktuelle Gesetzgebung die Abwicklung über einen deutschen Träger. Da der SOS-Kinderdorf e.V. weder im europäischen noch im außereuropäischen Ausland Träger der dortigen SOS-Kinderdorf-Einrichtungen ist, können wir keine FSJ-Stellen im Ausland anbieten.

Freiwilliges Ökologisches Jahr (FÖJ)

Fokus des Freiwilligen Ökologischen Jahres ist die berufliche Orientierung zwischen Schulzeit und Ausbildung oder Start ins Berufsleben. Aktives Engagement für die Umwelt, verbunden mit der Vermittlung von ökologischen und umweltpolitischen Zusammenhängen – wie beim FSJ wird die praktische Tätigkeit dabei mit fachlicher Wissensvermittlung und persönlicher Betreuung in regelmäßigen Seminaren mit einer festen Gruppe Gleichgesinnter kombiniert.

Ein FÖJ bieten unsere SOS-Dorfgemeinschaft Hohenroth und unser SOS-Hof Bockum an. Beide Einrichtungen für erwachsene Menschen mit geistiger Behinderung haben in ihrer Landwirtschaft Einsatzmöglichkeiten, in denen sich ökologisches mit sozialem Engagement verbinden lässt.