4477_HV Hamburg_Torsten Kollmer_IMG_4673.jpg
Wir als Arbeitgeber

Gute Gründe, um bei SOS-Kinderdorf zu arbeiten

Attraktive Rahmenbedingungen

Der Arbeitsplatz ist Grundlage für Lebensunterhalt, soziale Absicherung und Selbstverwirklichung. Darauf möchten Sie sich als Mitarbeiterin oder Mitarbeiter verlassen können. Auch durch die richtigen finanziellen Rahmenbedingungen und Zusatzleistungen möchten wir ein attraktiver Arbeitgeber sein.

Beschäftigungssicherheit

Der Arbeitsplatz ist Grundlage für Lebensunterhalt, soziale Absicherung und Selbstverwirklichung. Auf diese möchten sie sich verlassen können. Gleichzeitig ist die Kontinuität der Beziehung ein ganz wesentlicher Wert, der den Verein trägt. Daher ist es uns ein Anliegen, möglichst vielen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern einen unbefristeten Vertrag anzubieten. Auch wenn dies nicht immer gleich zu Beginn und auf jeder Position möglich ist, so ist doch der Großteil unserer Stellen unbefristet besetzt. 

Orientierung am TVöD bzw. TVöD SuE (Sozial- und Erziehungsdienst)

Als nicht tarifgebundener Arbeitgeber orientiert sich der SOS-Kinderdorf e.V. bei der Vergütung am Tarifvertrag des öffentlichen Dienstes (TVöD) bzw. für pädagogische Mitarbeiter/innen am TVöD SuE (Sozial- und Erziehungsdienst). Dabei ermöglicht es die fehlende Tarifbindung von einzelnen Regelungen des TVöD abzuweichen und Lösungen zu finden, die den Besonderheiten der Arbeit beim SOS-Kinderdorf e.V. besser gerecht werden.

Arbeitgeberfinanzierte Altersvorsorge und weitere Sozialleistungen

Unseren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern bieten wir eine attraktive, komplett arbeitgeberfinanzierte betriebliche Altersvorsorge an – unabhängig von Hierarchie, Tätigkeitsfeld und Aufgabe. Mit der Direktversicherung inklusive Erwerbsunfähigkeitskomponente und Hinterbliebenenversorgung sind unsere Mitarbeiterinnen, Mitarbeiter und ihre Familien über die gesetzlichen Ansprüche hinaus abgesichert. Zusätzliche finanzielle Leistungen im Gesundheitsbereich (z.B. Zuzahlungen bei Brille und Zahnersatz) runden unser Angebot ab.

Flexibel im Arbeitsleben durch Zeitwertkonto

Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die unbefristet angestellt sind, können auf freiwilliger Basis ein Zeitwertkonto führen, um sich z.B. den Wunsch nach einem Sabbatical zu erfüllen, eine längerfristige Weiterbildungszeit zu finanzieren oder früher in den Ruhestand zu gehen. In das Zeitwertkonto fließt ein Teil des Gehalts oder die Jahressonderzahlung und lässt langsam ein Guthaben entstehen, mit dem zu einem späteren Zeitpunkt eine längere Freistellung möglich ist. Aus dem aufgesparten Guthaben wird dann ein Gehalt gezahlt sowie die Beiträge zur Kranken- und Sozialversicherung. Nach Ende der Freistellungszeit steigen die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter dann wieder in die Arbeit bei SOS-Kinderdorf ein.

Mit dem Zeitwertkonto möchten wir unserem Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern eine Möglichkeit bieten, ihr Arbeitsleben flexibler zu gestalten und besser auf die eigenen Pläne und Bedürfnisse anzupassen, die sich im Lauf eines Arbeitslebens verändern können. 

Unsere Kultur: Basis für eine langfristige Perspektive

Der Zweck unserer Organisation ist die Betreuungs- und Beziehungsarbeit mit den anvertrauten Kindern, Jugendlichen und behinderten Menschen. Unsere Werte orientieren sich an dieser Aufgabe. Sie bestimmen die tägliche Arbeit unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und unsere Haltung als Arbeitgeber: Wir möchten unseren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern einen Arbeitsplatz bieten, an dem sie ihre Aufgaben qualifiziert, motiviert, engagiert und verantwortungsvoll wahrnehmen können. Die Basis hierfür bilden Beteiligung und Kooperation, die Schaffung langfristiger Beziehungen und eine gute Fehlerkultur.

Beteiligung und Kooperation

Durch eine transparente Aufgabenverteilung und die Übertragung von Verantwortungsbereichen eröffnen wir unseren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern Handlungs-, Gestaltungs- und Entscheidungsspielräume. Wir vertrauen auf ihre Kompetenz und geben ihnen die Möglichkeit, ihren Arbeitsbereich und das Unternehmen aktiv mitzugestalten.

Die Kooperation und Netzwerkbildung geht über die eigene Abteilung bzw. Einrichtung hinaus und ist ein wichtiger Bestandteil unserer Unternehmenskultur. Außerhalb hierarchischer Strukturen wird auf kollegialer Ebene Unterstützung, Abstimmung und Konsensfindung gelebt und gefördert.

Kontinuität der Beziehung

Wir möchten unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter langfristig für uns gewinnen und begeistern. Durch viele Entwicklungsmöglichkeiten und gute und verlässliche Rahmenbedingungen entstehen tragfähige Beziehungen und unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter haben Teil an den Zielen, Werten und Erfolgen des Vereins.

Lernende Organisation

Wir verstehen uns als lernende Organisation, die in Bewegung ist und sich ständig weiter entwickelt. Positive wie negative Erfahrungen greifen wir als Anregung auf, um Wissen, Handlungsspielräume und damit auch Qualität und Leistung fortlaufend zu verbessern. Dabei bekennen wir uns auch zu einer fehlerfreundlichen Kultur, die Fehler als wichtige Lernmöglichkeiten und Anstoß für mögliche positive Entwicklungen erachtet.

Qualitätsarbeit

Pädagogisches Handeln beruht auf direkter zwischenmenschlicher Begegnung und Kommunikation. Die Qualität in der pädagogischen Arbeit entsteht somit im Tun des Einzelnen. Entsprechend arbeiten wir im SOS-Kinderdorf e.V. mit einem Verfahren zur Qualitätssicherung und -entwicklung, das diesen Grundsatz berücksichtigt und in dem unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter die wesentlichen Akteure sind. Sie sind die Garanten für die Qualität unserer Arbeit.

Für „richtiges“ oder „gutes“ pädagogisches Handeln gibt es keine feste Definition. Vor diesem Hintergrund geht es darum, sich immer wieder neu über zugrundeliegende Werte, Normen und Ziele des eigenen Verhaltens zu verständigen. In unseren Einrichtungen definieren die Leitungskräfte, Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter regelmäßig Ziele ihrer Arbeit. Basis dafür sind das SOS-Leitbild, die Rahmenvorgaben des Vereins und die Bedarfe der Betreuten genauso wie die Anforderungen der Kostenträger und des Gesetzgebers. Auch in den nichtpädagogischen Arbeitsbereichen des Vereins bietet das entwickelte Verfahren wertvolle Unterstützung für die Reflexion und Weiterentwicklung des Arbeitsalltags.

Hier erfahren Sie mehr über Verfahren zur Qualitätsentwicklung.

Vielfalt willkommen heißen

Herkunft, Alter, Geschlecht, sexuelle Orientierung ... Unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind verschieden und das ist auch gut so: Ihre Vielfalt bereichert die Arbeit des SOS-Kinderdorfvereins und spiegelt die Vielfalt unserer Gesellschaft wider. SOS-Kinderdorf gehört zu den Unterzeichnern der Charta der Vielfalt und bekennt sich damit auch als Arbeitgeber aktiv zur Bedeutung von Diversity: Jede Mitarbeiterin und jeder Mitarbeiter kann die eigene Individualität einbringen. Mehr unter www.charta-der-vielfalt.de 

[---Image_alt---] Charta der Vielfalt Logo


Weitere Informationen

Unsere Vielfalt – Ihre Möglichkeiten! Erfahren Sie in unserer Broschüre mehr über SOS-Kinderdorf als Arbeitgeber.