6737_KD Sauerland_Mathis Leicht_0562.JPG
Entwicklungs- und Weiterbildungsmöglichkeiten

Sicherung der hohen fachlichen Qualität

Unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind die Garanten für den Erfolg und die Leistungsfähigkeit unserer Organisation. Wir legen daher besonderen Wert auf die Unterstützung und Förderung ihrer fachlichen, sozialen und persönlichen Kompetenzen sowie auf den Erhalt und die Weiterentwicklung ihrer Motivation und ihrer Identifikation mit dem Leitbild des Vereins.

Um diesem Anspruch Rechnung zu tragen, gestalten wir die die Weiterbildung und -qualifizierung aller Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, sowie auch speziell die Weiterentwicklung von Führungskräften und die Förderung von Nachwuchsführungskräften mit einem breiten Fortbildungs- und Veranstaltungsangebot.

Angebote

Berufliche und persönliche Weiterentwicklung

Qualifizierung nah an den Bedürfnissen des beruflichen Alltags

Ob Praxis oder Theorie – unsere Arbeit ist vielfältig und stellt uns immer wieder vor fachliche wie methodische Herausforderungen. Damit unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter diese fachlich, methodisch und persönlich kompetent meistern können, unterstützen wir bedarfsorientiert die Teilnahme an externen Fort- und Weiterbildungen finanziell und durch Freistellung von der Arbeit. Darüber hinaus steht ihnen für organisationsspezifische Bildungsbedarfe ein sehr differenziertes vereinsinternes Fortbildungsangebot unserer Personalentwicklung offen, das eine Weiterqualifizierung ganz nah an den Bedürfnissen ihres beruflichen Alltags ermöglicht. Alltagsnähe heißt für uns zum einen, dass bei der jährlichen Planung des Fortbildungsprogramms Vertreterinnen und Vertretern der verschiedenen Angebotsbereiche und der Verwaltung mit einbezogen werden, um ihre Bedarfe einzubringen. Darüber hinaus legen wir Wert darauf, die Veranstaltungen so auszurichten, dass unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter die vermittelten bzw. erarbeiteten Inhalte schnell und einfach in den Arbeitsalltag integrieren können.

Zentrale Ziele unserer Seminare, Fachtagungen und modularen Programme sind die Vermittlung notwendigen Basiswissens, die Erweiterung des Handlungsrepertoires unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sowie der lebensweltorientierte Transfer in die Praxis. Die Inhalte sind entsprechend der spezifischen Aufgaben in den Einrichtungen und der Geschäftsstelle sehr breit gefächert. So reicht das Programm von Autorität ohne Gewalt über interkulturelle Öffnung, Kinderschutz, Kommunikation oder Qualitätsentwicklungsverfahren bis hin zu Projektmanagement oder organisationsinterne Informations- und Auswertungssysteme.

Führungskräfte sind neben der inhaltlichen Arbeit mit ganz eigenen Themen konfrontiert. Uns ist es wichtig Ihnen auch für diese speziell einen Rahmen anzubieten, in dem sie das eigene Führungshandeln reflektieren und weiterentwickeln können. Daher bieten wir für Führungskräfte spezielle Seminare zum angeleiteten Erfahrungs- und Wissensaustausch oder zur kollegialen Beratung an, sowie Schulungen in den wesentlichen Instrumenten der Mitarbeiterführung und zur betriebswirtschaftlichen Planung und Steuerung.

16342_LL-Beratungsstelle-Hollrotter.jpg


Führungspotential-Entwicklungsprogramm

Führungskräfte von morgen entwickeln

Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die eine Führungsposition der Führungsebenen Einrichtungsleitung und Bereichsleitung anstreben, unterstützen wir auf ihrem Weg zu einer Führungsposition im Rahmen eines vereinseigenen Förderprogramms.

Für dieses Programm können sich interessierte Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die schon mindestens zwei Jahre beim SOS-Kinderdorfverein beschäftigt sind, bewerben. Über Potentialinterviews zur Bewertung des Führungspotentials werden bis zu 12 Teilnehmerinnen und Teilnehmer ausgewählt, die in einen Jahrgang des Programms aufgenommen werden.

Das zweijährige Förderprogramm gliedert sich grundsätzlich in drei Bereiche. Zum einen umfasst es verschiedene Seminarmodule zu Führungsthemen, die auf die Weiterentwicklung der Führungskompetenzen ausgerichtet sind, wie z.B. Führen durch Kommunikation, Selbstmanagement, Wirtschaftlich denken und Handeln oder auch verschiedene Arten von Mitarbeitergesprächen.

Darüber hinaus finden zwischen den Seminaren sogenannte Peergruppentreffen statt, in denen sich jeweils vier Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Programms für einen Tag in einer Kleingruppe zum Erfahrungsaustausch und kollegialer Beratung treffen. In der zweiten Hälfte des Förderprogramms erhalten diese Peergruppen auch eine Teamaufgabe zu einem strategischen Thema, die sie in den Peergruppentreffen zusätzlich gemeinsam bearbeiten.

Schließlich ist auch die Begleitung des Teilnehmers/der Teilnehmerin durch die Führungskraft in der Einrichtung vor Ort ein wesentlicher Bestandteil des Förderprogramms. Wie diese Begleitung konkret aussieht, wird gleich zu Beginn des Programms individuell vereinbart. Hierfür werden für jede Teilnehmerin/ jeden Teilnehmer am Programm auf der Grundlage eines ausführlichen Berichts zum Potentialinterview, in dem die Stärken und Entwicklungspotentiale der Teilnehmerin/ des Teilnehmers dargestellt sind, drei zentrale Entwicklungsziele vereinbart. Gleichzeitig wird verbindlich abgesprochen, durch welche Maßnahmen, Projekte und Aufgaben das Erreichen dieser Ziele vor Ort unterstützt werden kann.

Somit bietet das Programm den Teilnehmerinnen und Teilnehmer viel Gelegenheit sich ganz intensiv mit dem Thema Führung, den eigenen Vorstellungen hierzu sowie dem SOS-Führungsstil auseinanderzusetzen.

4476_HV Hamburg_Torsten Kollmer_IMG_4658.jpg


Austausch, Vernetzung und Identifikation

Gemeinsam mit den Werten und Zielen des SOS-Kinderdorf e.V. verbunden sein

Wie bereichernd, hilfreich und oft auch motivierend ein Wissens- und Erfahrungsaustausch mit Kolleginnen und Kollegen sein kann, die gleichen oder ähnlichen Herausforderungen gegenüberstehen, haben wir alle bereits erlebt. Daher unterstützen wir unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter darin, sich auch über die eigene Einrichtung hinaus im Verein zu vernetzen und auszutauschen. So können sie von ihren jeweiligen Erfahrungen lernen und sich gegenseitig unterstützen. Um dies zu fördern, richten wir gezielt Veranstaltungen aus, die den Erfahrungsaustausch und auch das Miteinander für das gemeinsame Ziel in den Mittelpunkt stellen.


Eine solche Veranstaltung bieten wir unseren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern z.B. gleich zu Beginn ihres Arbeitslebens beim SOS-Kinderdorf e.V. an, die sogenannte Neueingestelltentagung. Darüber hinaus werden auch spezielle pädagogische Fachtagungen, Seminare für langjährige Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter oder auch jährlich eine Konferenz des Vorstands mit den Führungskräften des Vereins organisiert.


Neben Vernetzung sowie Erfahrungsaustausch und –lernen möchten wir unseren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern in diesen Veranstaltungen unsere Unternehmenskultur auch noch einmal ganz konkret erlebbar machen. Denn es ist uns wichtig, dass sich unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter mit unseren Zielen und Werten identifizieren können. Nur dann können sie in ihrer täglichen Arbeit mit Menschen unsere Ziele und Werte authentisch und aus Überzeugung nach außen weitergeben.

26287_KD-Hamburg_FZ Dulsberg_Beratung_TorstenKollmer_2014_7085.jpg