6627_KD Pfalz_Marion Vogel_235.JPG
SOS-Kinderdorf Pfalz

Gelebte Gemeinschaft und sozialräumliches Handeln

Die gelebte Gemeinschaft prägt das Kinderdorf und macht seinen besonderen Charakter aus. Vielfältige Verbindungen und ein offenes Kinderdorf haben dazu geführt, dass über fünf Jahrzehnte hinweg Kinderdorf und Stadt räumlich und sozial zusammengewachsen sind. Hunderte Eisenberger Kinder haben den Kindergarten auf dem Kinderdorfgelände besucht, unzählige sind zum Spielen hier gewesen. Kinderdorfkinder engagieren sich in den zahlreichen Eisenberger Vereinen. Alle gingen oder gehen in der Stadt zur Schule, viele machen hier und in der Umgebung ihre Berufsausbildung.

Dementsprechend hat sich das SOS-Kinderdorf Pfalz über die Jahre hinweg zu einem starken Jugendhilfeverbund in und für Eisenberg entwickelt. In den Kinderdorffamilien leben heute fünf bis sechs Kinder und Jugendliche mit einer Kinderdorfmutter oder einem Kinderdorfvater zusammen, einer ausgebildeten pädagogischen Fachkraft, die ihren Lebensmittelpunkt in der Kinderdorffamilie hat und in einem Fachteam arbeitet. Mit flexiblen Hilfen werden die Jugendlichen im Übergang zur Selbstständigkeit und in der beruflichen Entwicklung unterstützt. Die Kindertagesstätte auf dem Gelände des Kinderdorfs steht für alle Kinder aus der Umgebung Eisenbergs offen.

Hilfen für Familien in Eisenberg bietet das SOS-Beratungszentrum mit Erziehungs-, Paar- und Familienberatung. Wenn intensivere Unterstützung notwendig ist, kann eine Sozialpädagogische Familienhilfe im Haushalt der Familie durchgeführt werden. Mit vielfältigen offenen Angeboten, Familienbildung, Schulsozialarbeit und der Mitarbeit im Quartiersmanagement arbeitet die Einrichtung intensiv daran mit, dass Eisenberg ein Ort ist und bleibt, an dem alle Kinder und Jugendlichen eine gute Chance haben, ihren je eigenen Lebensentwurf entwickeln und verwirklichen zu können.

Weitere Informationen zur Einrichtung und ihren Angeboten finden Sie auf der Website des SOS-Kinderdorf Pfalz.