4034_MüKiZe München_Elisabeth Pfahler-Scharf_IMG_0052.jpg
SOS-Kinderdorf München

Angebote für Familien und Betreuung für Kinder und Jugendliche

Seit April 2014 sind alle Angebote des SOS-Kinderdorf e.V. im Großraum München zum SOS-Kinderdorf München – Kinder-, Jugend- und Familienhilfe – zusammengeführt. An mehreren Standorten in München und Erding bietet das SOS-Kinderdorf München Betreuung für junge Menschen sowie Beratung und vielfältige Unterstützung für Familien an.

SOS-Beratungs- und Familienzentrum München

Das SOS-Beratungs- und Familienzentrum München besteht seit 1977 und ist für Kinder, Jugendliche und Eltern aus den Münchner Stadtteilen Berg am Laim, Trudering und Riem die regionale Erziehungsberatungsstelle; zusätzlich umfasst es das Familienzentrum für Berg am Laim. Die Einrichtung ist eine wichtige Anlaufstelle bei Fragen der Erziehung, Entwicklung und des Zusammenlebens in der Familie. Ziel ist es, Kindern und Eltern möglichst wohnortnah Hilfe anzubieten und sie in ihrer Lebenswelt zu erreichen. Daher gibt es an mehreren Standorten im Münchener Osten sowohl offene Treffmöglichkeiten, niedrigschwellige Bildungsangebote und Gruppen für Eltern und Kinder als auch Erziehungsberatung: seit 2007 im SOS-Kinder- und Familientreff Widmannstraße, seit 2009 im SOS-Kinder- und Familientreff Messestadt Ost und seit 2014 im SOS-Familien- und Beratungszentrum Riem.

Die Erziehungs- und Familienberatung ist freiwillig, kostenlos und kann auf Wunsch anonym erfolgen. Als „Schwerpunktträger Frühe Hilfen im Münchner Modell“ unterstützt die Einrichtung zudem junge Eltern mit Kindern von null bis drei Jahren im Sozialraum beim Start ins Familienleben. Die vielfältigen Angebote in den Kinder- und Familientreffs bzw. den Familienzentren werden im Austausch mit den Nutzerinnen und Nutzern bedarfsorientiert weiterentwickelt und sind ebenfalls sehr kostengünstig oder kostenlos. Ehrenamtlich Engagierte aus unterschiedlichen Kulturkreisen wirken dabei tatkräftig mit, beispielsweise in den offenen Cafés für Familien mit Babys und Kleinkindern, den Eltern-Kind-Gruppen und im Bildungspatenprojekt im Stadtteil Alt-Riem für Schulkinder.

Sozial benachteiligte Familien und Kinder stehen in allen Angeboten im Zentrum der Aufmerksamkeit, um deren Chancen auf Teilhabe, ein gutes Miteinander in der Familie sowie Förderung der Entwicklung und Bildung zu erhöhen. Dies gilt insbesondere auch für Familien, die unter sehr schwierigen Bedingungen in Gemeinschaftsunterkünften für Asylbewerber leben; diese werden mit differenzierten Angeboten unterstützt.

SOS-Familien- und Kindertageszentrum Neuaubing

Seit 1981 leistet das SOS-Familien- und Kindertageszentrum Neuaubing einen wichtigen Beitrag für die soziale Infrastruktur und die Wohnqualität im nachbarschaftlichen Umfeld. Es unterstützt die Familien im Stadtteil und reagiert flexibel auf sich wandelnde Bedürfnisse und Lebensumstände. Dabei ist das Familien- und Kindertageszentrum ein als Mehrgenerationenhaus anerkannter multikultureller, offener und generationsübergreifender Treffpunkt für die ganze Familie. Hier begegnen sich Jung und Alt, Familien finden in vielerlei Hinsicht Entlastung. Den Familien stehen auch zahlreiche Gelegenheiten zur Beteiligung offen, sie werden unterstützt und ermutigt, eigene Kenntnisse und Fähigkeiten einzubringen. Damit wird Hilfe zur Selbsthilfe gegeben, und das Verantwortungsgefühl für das Miteinander wird gestärkt.

Zentrale Anlaufstelle im Familienzentrum ist die Kaffeestube, ein beliebter Begegnungsort zum Verweilen, Entspannen, Miteinander-Reden und für unterschiedliche gemeinsame Aktionen. Hier werden beispielsweise Informationen über vielfältige Veranstaltungen, Kurse und Gruppen weitergegeben und auch Erziehungsberatungsgespräche in Kooperation mit der regionalen Beratungsstelle für Kinder, Jugendliche und Familien angebahnt. Beschäftigungsmöglichkeiten ergeben sich in der Kaffeestube, in der Kinderbetreuung, im Secondhandladen, in der Küche und im Service.

Im Kindertageszentrum werden Kinder von einem bis zwölf Jahren in mehreren Gruppen betreut und individuell gefördert.

Das Team der ambulanten Erziehungshilfen begleitet Familien und Jugendliche im Landkreis München und nutzt für ihre Arbeit Büroräume am Standort Neuaubing. Die Hilfen in Form von Erziehungsbeistandschaft und sozialpädagogischer Familienhilfe werden vom Landratsamt München vergeben.

SOS-Jugendhilfen Erding

Die Jugendhilfen Erding bestehen seit 1984 und umfassen stationäre Hilfen für Jugendliche sowie ambulante Hilfen für Familien, Kinder und Jugendliche. Das teilbetreute Wohnen bietet sieben Plätze für männliche unbegleitete Flüchtlinge ab 16 Jahren. Im innenbetreuten Wohnen gibt es drei Plätze für Jugendliche ab 16 Jahren, die vorübergehend oder dauerhaft nicht in ihren Familien bleiben können. Bei Bedarf können die Jugendlichen ambulant weiter in ihrer Selbstständigkeit unterstützt werden. Darüber hinaus werden im Landkreis Erding auch Familien und Jugendliche mit sozialpädagogischer Familienhilfe und Erziehungsbeistandschaft begleitet. Sie erhalten alltagsnahe sozialpädagogische Unterstützung bei der Bewältigung ihrer Aufgaben und Belastungen.

Hilfen für unbegleitete minderjährige Flüchtlinge und Flüchtlingsfamilien

Die Angebote des SOS-Kinderdorfes München richten sich auch an Kinder, Jugendliche und Familien mit Fluchthintergrund: Unbegleitete minderjährige Flüchtlinge finden im teilbetreuten Wohnen einen sicheren Ort zum Leben und werden beim Spracherwerb, in der Ausbildung und bei der Integration in die Gesellschaft unterstützt. Darüber hinaus erhalten Familien und ihre Kinder, die in Gemeinschaftsunterkünften im Umfeld der Einrichtung leben, Beratung und Begleitung in ihrer jeweiligen Lebenssituation. Niederschwellige, offene  Angebote in der Gemeinschaftsunterkunft dienen als Einstieg, um mit asylsuchenden Familien in Kontakt zu kommen. Weitere Angebote wie z.B. Sprachförderung und   Vermittlung lebenspraktischer Fähigkeiten tragen dazu bei, die Integration in Deutschland zu erleichtern. 

Weitere Informationen zur Einrichtung und ihren Angeboten finden Sie auf der Website des SOS-Kinderdorf München.

So erreichen Sie uns

SOS-Kinderdorf München
Einrichtungsleitung: Dr. Michael Balk

Wiesentfelser Straße 68
81249 München

Telefon: 089 8713209-0
Fax: 089 8713209-20

Nachricht senden