neubau mgh
SOS-Kinderdorf Düsseldorf

Wir machen uns stark für Jung und Alt

Zu Hause im Stadtteil Garath

In einer Großstadt wie Düsseldorf begegnen sich unzählige Menschen mit unterschiedlicher Herkunft und Sprache, mit verschiedenen Religionen und Lebensauffassungen und unterschiedlicher sozialer Herkunft.

Ein Stadtteil, der diese Vielfalt besonders abbildet,  ist Garath im Süden von Düsseldorf. Er ist ein in die Jahre gekommener Stadtteil, der in den Siebzigern für 30.000 Menschen geplant wurde. Hier leben viele Menschen mit geringem Einkommen und die Arbeitslosenquote liegt bei einem Drittel. Es gibt einen hohen Anteil älterer Menschen sowie kinderreichen Familien. Mehr als die Hälfte der Kinder und Jugendlichen leben unterhalb der Armutsgrenze. Dadurch, dass die Versorgungszentren mit Geschäften für den täglichen Bedarf vom Leerstand geprägt sind, ist dem Stadtteil nicht nur die Lebensmittelversorgung entzogen worden, sondern zugleich wurde ihm auch ein Treffpunkt für den Austausch zwischen den Menschen in Garath genommen, was sich sehr belastend für die Bewohner in ihrem sozialen Miteinander auswirkt.

Das SOS-Kinderdorf Düsseldorf

Der SOS-Kinderdorf e.V. hat erkannt, dass gerade in einem Viertel wie Garath Kinder, Jugendliche und ihre Familien besondere Unterstützung benötigen. 2008  wurden die ersten Projekte gestartet und seitdem wächst ein soziales SOS-Kinderdorf Zentrum mit  miteinander vernetzten Angeboten, mit kultureller Vielfalt, Offenheit und sozialem Engagement. Die Mitarbeiter vor Ort geben gerne neben Auskünften zu allen Angeboten im SOS-Kinderdorf Düsseldorf auch erste Orientierung für weitere Hilfen.



Unsere Angebote im Überblick

Ambulante Familienhilfe

Familien in Krisensituationen können sich immer an unsere Sozialpädagogische Familienhilfe wenden. Die Zusammenarbeit mit den Familien stützt sich auf eine wertschätzende und anerkennende Grundhaltung und der Überzeugung, dass jedes Elternteil eine gute Mutter oder Vater sein möchte. Mit viel positiver Motivation und Aktivierung entwickeln die Kollegen/innen der Familienhilfe zusammen mit den Familien individuelle Lösungen, die ausprobiert und bei Erfolg verfestigt werden.

Hier erfahren Sie mehr über die Ambulante Familienhilfe

Kinderdorffamilien

Bis heute wurden zwei SOS-Kinderdorfhäuser und ein Haus für eine Geschwisterwohngruppe in Düsseldorf geschaffen. Die Kinder leben hier in einer Gruppe mit bis zu sechs weiteren Mitbewohnern und ihrer Kinderdorfmutter und/oder in einem Betreuungsteam. Sie bleiben unterschiedlich lange in der Familie, oft auch bis zu ihrem Sprung in die eigene Selbstständigkeit. Im Idealfall können sie wieder nach Hause zurückkehren, wenn sich die Situation im Elternhaus nachhaltig verbessert hat. Damit dieser oft langjährige Prozess gelingt, werden Kinder und Eltern dabei von den PsychologInnen und PädagogInnen des SOS-Kinderdorfes Düsseldorf in sehr engem Kontakt begleitet. Mit Kinderdorffamilien mitten in einer Großstadt geht SOS-Kinderdorf e.V. einen neuen Weg. Die Kinder, die aus verschiedenen Gründen nicht bei ihren Eltern leben können, kommen zwar in eine neue Familie, aber sie können weiterhin in der Nähe ihres vertrauten Umfeldes leben. Darüber hinaus haben sie die Möglichkeit, auch in Kontakt zu ihren leiblichen Eltern zu bleiben und ihre gemeinsame Beziehung – wenn möglich – zu verbessern bzw. zu festigen.

Hier erfahren Sie mehr über unsere SOS-Kinderdorffamilien

Flüchtlinge – minderjährige und unbegleitete Kinder und Jugendliche

Neun Monate lang lebte eine Gruppe von geflüchteten minderjährigen afghanischen Jungen in der improvisierten Notunterkunft in der Turnhalle unseres SOS-Jugendtreffs, bis sie eine geeignete und schöne Unterkunft beziehen konnten. Danach gaben wir unsere Verantwortung für die Jungen natürlich nicht einfach auf, sondern betreuen sie weiter in Jugendwohngruppen.

Hier erfahren Sie mehr über unsere Arbeit mit Geflüchteten

Jugendwohngruppen und Übergang in das selbstständige Wohnen
SOS-Mehrgenerationenhaus Hell-Ga

Das SOS-Mehrgenerationenhaus HELL-GA  in Garath mit seinem offenen Treffpunt  ist  das Herzstück und niedrigschwelliger Anlaufpunkt unserer Einrichtung. Für die Nachbarschaft ist es das Wohnzimmer im Stadtteil. Die durchgehenden Öffnungszeiten sind besonders für Familien und alleinstehende Menschen wichtig. Frühstück, Mittagstisch für Alt und Jung sowie Kaffee und Kuchen am Nachmittag werden bezahlbar angeboten. Es gibt Angebote für alle Lebensalter und Kulturen: Eltern-Kind-Gruppen- auch bilingual, Generationentreff, Seniorennachmittage, Gesprächskreise, Beratung , Alltagshilfen, Hausaufgabenbetreuung und Sozialberatung. Hebammen bieten im Rahmen der Frühen Hilfen Eltern Hilfe an und unterstützen in den ersten Monaten. Daneben gibt es Kurse und Musikangebote für Kinder und Jugendliche, Sport- und Bewegungsangebote. Viele Angebote sind kostenfrei und ermöglichen so die Teilhabe aller Besucher.

Hier erfahren Sie mehr über unsere Angebote im Mehrgenerationenhaus HellGa

Frühe Hilfen

Gemeinsam stark von Anfang an! Unter dem Begriff Frühe Hilfen bieten wir  ein vielfältiges Programm für Eltern oder Großeltern und ihre Kinder ab dem Zeitpunkt der Schwangerschaft an. Insbesondere in den ersten Familienjahren haben Eltern viele Fragen, fühlen sich eventuell manchmal hilflos und überfordert. Auch Partnerschaftsprobleme, finanzielle Sorgen oder Sprachbarrieren können die Erfüllung wichtiger Erziehungsaufgaben erschweren und machen eine fachkundige Unterstützung besonders notwendig. Durch das Angebot der Frühen Hilfen im Mehrgenerationenhaus des SOS-Kinderdorf Düsseldorf haben Eltern die Möglichkeit, Unterstützung und Beratung zu erhalten, um eine liebevolle Beziehung zu ihrem Kind aufzubauen, ihm Geborgenheit und Halt zu geben. Alltagspraktische Begleitung bei Hausbesuchen unserer Familienhebamme sowie täglich stattfindende Eltern-Kind-Gruppen in über 7 Sprachen und Kulturkreisen stärken die Erziehungskompetenz der Eltern dahingehend, dass wichtige geistige, soziale, psychische und körperliche Entwicklungsschritte, die Kinder in diesem Alter durchlaufen, eine positive Entwicklung nehmen können.

Hier erfahren Sie mehr über unsere Frühen Hilfen

SOS-Jugendtreff

Im offenen SOS-Jugendtreff Düsseldorf-Garath stehen viel Sport, Bewegung, Gesundheit und kulturelle Angebote auf dem Programm. Auch eine Hausaufgabenbetreuung findet im laufenden Schuljahr statt. Im Umgang mit modernen Medien unterstützen wir die Kinder und Jugendlichen und bieten Hilfe an. Gemeinsame Ferienfahrten und besondere Aktionen/Ausflüge ergänzen das Programm.

Hier erfahren Sie mehr über unseren SOS-Jugendtreff

Schulsozialarbeit

An sechs Düsseldorfer Grundschulen leisten SOS-MitarbeiterInnen eine breitgefächerte Schulsozialarbeit. Die Schülerinnen und Schüler sind heutzutage stark belastet und häufig in vielfältiger Weise überfordert. Schüler, Lehrer und Eltern werden mit offenen Angeboten, themenorientierten Gruppen und durch Einzelgespräche eingebunden und von uns unterstützt.

Hier erfahren Sie mehr über unsere Schulsozialarbeit

Kita und Tagespflege

In zwei Kitas und der neuen Kindertagespflege verstehen sich die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter als individuelle Entwicklungsbegleiter der Kleinsten. In liebevoll gestalteten Räumlichkeiten werden die Kinder ab den 5. Lebensmonat bis zum Schuleintritt betreut. Musik, Kunst, Sprachförderung, Bewegung und Ernährung sind pädagogische Schwerpunkte, die spielerisch im Alltag Anwendung finden.

Hier erfahren Sie mehr über unsere Kitas

Offener Ganztag – Realschule

Mit der Theodor-Litt-Realschule in unserem Stadtteil Garath verbindet uns eine langjährige Kooperation. Unser Betreuungsteam unterstützt die Angebote im offenen Ganztag. Neben der Betreuung leiten wir die Schulkantine und versorgen die Schüler mit Mahlzeiten aus unserer Dorfküche.

Hier erfahren Sie mehr zu diesem Projekt

Das leibliche Wohl – die große Dorfküche

In unserer großen Dorfküche wird jeden Tag mit viel Herz gesund und frisch für alle Altersgruppen gekocht. Sogar kulinarische Wünsche werden, wenn möglich, erfüllt. Über 300 Mittagessen werden dort täglich hergestellt.

So erreichen Sie uns

SOS-Kinderdorf Düsseldorf
Einrichtungsleitung: Herbert Stauber

Matthias-Erzberger-Straße 9
40595 Düsseldorf

Telefon: 0211-7584888-0
Fax: 0211-7584888-45

Nachricht senden