SOS-Kinderdorf engagiert sich für Kinderrechte

Weil jedes Kind ein Zuhause braucht

In SOS-Kinderdörfern in Deutschland und der Welt finden Kinder in Not ein langfristiges Zuhause. Helfen Sie mit Ihrer Spende.

Sie werden gebraucht!

Jetzt spenden
screen video

Wie viele arme Kinder können wir uns leisten?“

Jeder Mensch hat Rechte - auch Kinder! Da Kinder besondere Bedürfnisse in Bezug auf ihre Förderung, ihren Schutz, ihre Mitbestimmung und ihre Entwicklung haben, haben die Vereinten Nationen vor mehr als 25 Jahren die UN-Konvention über die Rechte des Kindes verabschiedet. Neben dem Engagement auf politischer Ebene fördert SOS-Kinderdorf die Umsetzung der Kinderrechte auch intern, unter Beteiligung der Kinder und Jugendlichen in unserer Obhut.

Anlässlich des Jahrestags des Inkrafttretens der UN-Kinderrechtskonvention in Deutschland am 5. April 1992 fordert SOS-Kinderdorf e.V. den Bundestag auf, die vereinbarte Verankerung der Kinderrechte im Grundgesetz dringend zügig umzusetzen. „Es ist an der Zeit, den Vorrang des Kindeswohls bei allem staatlichen Handeln im Grundgesetz zu verankern. Um Kinder und Familien wirksam zu stärken, müssen politische Entscheidungen grundsätzlich an den Kinderrechten und ihren Förder-, Schutz- und Beteiligungsprinzipien ausgerichtet sein“, fordert Dr. Birgit Lambertz, stellvertretende Vorstandsvorsitzende des deutschen Kinderdorfvereins.

Kindergrundrechte und Beteiligung stärken Kinder und Familien

Junge beim Workshop

Mit einer App zu mehr Selbstbestimmung

Kinder und Jugendliche haben ein Mitspracherecht, wann immer es um ihre Belange geht. Sie sollten angehört und altersgerecht beteiligt werden. So, wie es in einem Workshop in der „Botschaft für Kinder“ von SOS-Kinderdorf in Berlin herausgearbeitet wurde.

mehr...
Kinder verschiedener Nationen

Wichtige Ziele für nachhaltige Entwicklung

Von der Abschaffung der Armut über saubere Energie bis zur Erhaltung der Ozeane: auch SOS-Kinderdorf engagiert sich für die von den Vereinten Nationen verabschiedeten Ziele für nachhaltige Entwicklung.

mehr...
Kinderrechte - visualisiert

Kinderrechte ins Grundgesetz - aber richtig

Zum Jahrestags des Inkrafttretens der UN-Kinderrechtskonvention fordert SOS-Kinderdorf, die vereinbarte Verankerung der Kinderrechte im Grundgesetz dringend zügig umzusetzen.

mehr...
Luise Pfütze

Wir brauchen einen Bewusstseinswandel

SOS-Kinderdorf fordert, Kinderrechte in das deutsche Grundgesetz aufzunehmen. Im Interview erklärt Luise Pfütze die Gründe. Sie ist als Kinderrechtsexpertin zuständig für die politische Arbeit.

mehr...
Beim ZEIT Wirtschaftsforum engagierte sich Jeremias für die Beteiligung von Kindern und Jugendlichen

Jeremias hat ein Ziel

Aufgewachsen in einem SOS-Kinderdorf, engagiert sich der 16-jährige Jeremias heute für die Stärkung der Kinderrechte. Er ist sich sicher: "Beteiligung hilft jungen Menschen und Erwachsenen".

mehr...
Unbenannt-1

Das Recht, gehört zu werden

Vom Recht auf eine gewaltfreie Erziehung bis hin zum Recht auf Mitbestimmung: Im SOS-Kinderdorf in Zwickau wird nicht nur über Kinderrechte debattiert, sie werden schon längst gelebt.

mehr...
Beteiligung macht Kinder stark - auf der Kijuko tauschten sich Kinder aus vielen SOS-Kinderdörfern aus.

Ein Ort der Begegnung und Diskussion

Auf der SOS-Kinder- und Jugendkonferenz diskutieren SOS-Kinderdorfkinder intensiv zu Themen wie Kinderrechten und Beteiligung. Für den besten Beitrag gab es sogar einen Preis!

mehr...
Gerechte Bildung, unabhängig von Herkunft, war den Kindern und Jugendlichen wichtig

Kindern eine Stimme geben!

Jedes Kind hat ein Grundrecht auf Unversehrtheit, Bildung und eigene Meinung. So will es die UN-Kinderrechtskonvention von 1989. Doch wie steht es um die Kinderrechte in Deutschland?

mehr...

"Mehr als 220 Mio. Kinder weltweit wachsen ohne die Fürsorge ihrer Eltern auf. SOS-Kinderdorf hilft diesen Kindern."

Geborgenheit für Kinder und Familien in Not

Alles begann mit einer Idee: Ein Kind braucht eine Mutter, Geschwister, ein Haus und ein Dorf. Um Kriegswaisen ein Zuhause zu geben, gründete Hermann Gmeiner vor über 60 Jahren SOS-Kinderdorf. Bis heute ist diese Idee weltweit gewachsen: Aktuell helfen wir Kindern und Familien in Krisen- und Notsituationen in 133 Ländern und Territorien der Welt. Den Kern der SOS-Arbeit bilden dabei weiterhin die SOS-Kinderdörfer. Dort wachsen Kinder, deren leibliche Eltern sich aus verschiedenen Gründen nicht um sie kümmern können, in einem familiären Umfeld auf. Sie erfahren Schutz und Geborgenheit durch eine SOS-Kinderdorfmutter oder einen SOS-Kinderdorfvater. So können diese Kinder oft zum ersten Mal in ihrem Leben erfahren, was elterliche Zuwendung bedeutet – denn kein Kind sollte alleine aufwachsen! Dies ist nicht nur die Meinung von SOS-Kinderdorf, sondern auch in der UN-Kinderrechtskonvention festgehalten.

Die Kinder aus dem SOS-Kinderdorf Ammersee haben sich intensiv mit dem Thema Kinderrechte beschäftigt und die ihnen besonders wichtigen Aspekte gemalt.

 

 So können Sie nachhaltig helfen:

KInder auf Bobbycars

Jetzt spenden

Mit Ihrer Spende unterstützen Sie die Arbeit von SOS-Kinderdorf für benachteiligte Jugendliche und Familien in Deutschland und der Welt mehr...

SOS-Kinderdorf: Ein Glück für Kinder

Dorfpate in Deutschland werden

Auch in Deutschland gibt es Kinder und Jugendliche, die dauerhaft unsere Hilfe brauchen. Unterstützen Sie z.B. ein Kinderdorf oder eine SOS-Jugendhilfe – vielleicht in Ihrer Nähe? mehr...