Aktuelles

Wo laufen sie denn … - oder „same procedure as last year”

9. Mai 2019

Wieder ein Jahr um. Wieder andere junge Menschen, die bei uns im SOS-Mütterzentrum ihren Bundesfreiwilligendienst machen.„Respekt vor Mensch und Tier“ lautet der Titel des heutigen Seminartages und der führt vier junge Erwachsene - wie bereits die FreiwilligendienstlerInnen im letzten Jahr - zusammen mit Eselführerin Dagmar wieder zu den Eseln nach Ilsenburg. Während es in Salzgitter ordentlich regnet, lugt dort am Harzrand ab und an die Sonne durch. Genau richtig für so eine kleine Expedition!

Eseleigenarten kennenlernen

Zunächst gibt’s eine kleine Esel-Vorstellungsrunde. Sie heißen Momo, Moritz, Frieda und Klara. Knochenreste in alten Grabstätten beweisen, dass der Mensch die Tiergattung Esel schon vor 6000 Jahren domestiziert hat, also eher als Pferde. Körperbau und Verhalten sind auf das Herkunftsgebiet, die Gebirge Nordafrikas, abgestimmt. Esel sind keine ausgesprochenen Fluchttiere. Bei unüberlegter Flucht könnten sie sich schwer verletzen und sterben. „Also, wenn sie sich erschrecken und ausbüchsen, dann sind sie unter Garantie an der nächsten Kurve, fressen und wir können sie wieder an den Strick nehmen“ erklärt Dagmar für den Fall der Fälle. Der Abmarsch – aus Sicherheitsgründen nur mit zwei Eseln, nämlich Frieda und Karla - klappt tadellos. Celine, Lennart, René und Chris machen ihre Sache gut.

Eselverfolgung

Dann aber rast von hinten ein riesiger Holztruck an uns vorbei und da gibt es kein Halten mehr: die Esel reißen sich los und galoppieren dem Truck hinterher. Die Devise heißt somit: hinterher! Doch von Momo, Moritz, Frieda und Klara ist erstmal weit und breit nichts mehr zu sehen. Dann stoppt Dagmar einen herannahenden Kleinlaster. „Fahren Sie bitte vorsichtig, es könnte sein, dass hinter der nächsten Kurve zwei Esel stehen!“ Ah, bei den drei Männern kann man ein Blitzen in den Augen sehe. „Wenn wir die sehen, dann fangen wir sie ein“. Und tatsächlich: ein paar Kurven weiter steht einer von ihnen mit Klara am Strick da, während Frieda noch unschlüssig hin und her stürmt. Aber Dagmars leckere Möhren überzeugen und alle treten den Rückweg an. Ohne weitere Zwischenfälle landen die Tiere wieder in ihrem Unterstand und es geht zurück nach Salzgitter. Die erste Frage dann im Mütterzentrum: Sind sie abgehauen, die Esel? „Ja, same procedure as last year!!!