Aktuelles

VfL Wolfsburg – da sind wir …

15. Januar 2019

Unsere beiden Mitarbeiterinnen Thea aus dem offenen Kinder- und Jugendbereich und Dagmar aus der Öffentlichkeitsarbeit konnten zusammen mit ihrer Kinderbegleitschar aus unserem Kinderhaus eine großzügige Spende beim VfL Wolfsburg entgegennehmen. 

Der VlL Wolfsburg veranstaltete zum zweiten Mal den Volkstriathlon, der 32 Jahre unter der Regie der Schutzpolizei WOB lief. Die Erlöse gehen seit Jahren zur Hälfte an das SOS-Mütterzentrum in Salzgitter. Man denkt sich, dass so eine Spendenübergabe eher unspektakulär verläuft. Nicht aber mit einem Sack voller Kinderhausflöhe!

Ganz schön weit von Salzgitter bis Wolfsburg

„Wann sind wir endlich da?“ – Diese Frage hatten Thea und Dagmar von mindestens einem der vier Kinder erwartet. Jedoch nicht schon in der Höhe von Wolfenbüttel. Schließlich hatten die Kinder noch ca. 40 km bis Wolfsburg zu fahren. Die Aufregung macht eben ungeduldig und so freuten sich alle riesig bei der Ankunft in Wolfsburg.

Besuch beim VfL Wolfsburg

Schneeflöckchen Weißröckchen …

Und auch die MitarbeiterInnen in der Geschäftsstelle des VfL staunen nicht schlecht, als eine Horde kleiner Kinder in das Gebäude stürmt. Schnell die Gewänder der Kurrendesänger übergeworfen, die weißen Krägelchen gerichtet und schon fließen die ersten Tränen. Alexander hat Karlas Schokoladen-Nikolaus auf den Bauch gehauen und nun ist ein Loch drin. Während Thea die Wogen glättet, hat Klein-Erwin seinen grünen VfL Nikolaus bereits ausgepackt und will reinbeißen. „Halt, hier erstmal einen Schokokeks, der Nikolaus wird wieder eingewickelt.“ Erwin ist das ziemlich egal. Hauptsache, es gibt etwas Süßes zu essen. Dagmar und Thea haben alle Hände voll zu tun, die vier Kleinen in Schach zu halten.

Besuch beim VfL Wolfsburg

… und dann werf ich den Ball.


Entertainment ist alles

Jetzt ist es soweit – Stephan Ehlers, Geschäftsführer des VfL Wolfsburg, kommt mit den Schecks. Die Kinder reihen sich auf und singen als Dankeschön „Schneeflöckchen Weißröckchen“. An der Stelle „ …dann bau´n wir ´nen Schneemann und werfen den Ball“ macht es plumps – und Erwin liegt am Boden. Voller Körpereinsatz, schließlich ist man ja hier bei einem Fußballverein, da gehört ein gekonnter Fallrückzieher beim Stichwort „Ball“ einfach dazu.

Es folgt ein zügiges Foto für die Presse vor der Tür mit einem kurzen Bericht, wofür das Geld genutzt wird. Die inzwischen schokoverschmierten Kragen ab und die Kurrende-Kutten aus, dann geht es heimwärts. Schnell noch eine Lieblingsweihnachts-CD in den CD-Player und singend fahren alle – zumindest Thea und Dagmar - mit dem Scheck und den grünen Nikoläusen nach Salzgitter ins Mütterzentrum. Was für ein turbulenter, schöner Ausflug. Ein herzliches Dankeschön erneut für die Spende!

Besuch beim VfL Wolfsburg

Strahlende Gesichter: (v. li.)Triathlon-Organisator Jan Poguntke, Dagmar Frommelt (SOS-Mütterzentrum), Christine Köhler-Riebau (Arbeitsgemeinschaft der freien Wohlfahrtspflege) mit Stephan Ehlers, Geschäftsführer des VfL Wolfsburg. Davor Karla, Erwin, Alexander und Alec.