Aktuelles

Internationales Neujahrsfest im HERTA-Treff

12. März 2019

Eine tolle Neujahrstorte

Eine tolle Neujahrstorte

Eine Tradition wächst und jedes Jahr kommen mehr Gäste. Seit dem Frühjahr 2015 gibt es den HERTA-Treff, wo die BewohnerInnen der Ost-West-Siedlung in Salzgitter-Bad zusammentreffen und ein offenes Ohr finden können. Jedes Jahr im Februar findet dort das Internationale Neujahrsfest statt. Der HERTA-Treff lädt ein und bereits zum vierten Mal kamen die Gäste. Von Jahr zu Jahr werden es immer mehr.

Spaß beim Internationalen Neujahrsfest

Spaß beim Internationalen Neujahrsfest

So kamen diesmal ca. 150 Gäste aus der Nachbarschaft, um ein buntes Fest zu feiern und sich zu informieren, was es so Neues gibt im HERTA-Treff. Ein Highlight ist immer das internationale Buffet, das die Gäste durch Mitgebrachtes mitgestalten. Ein kulinarischer Genuss, von Baklawa, diversen Süßspeisen, Waffeln, Schnittlauchsalat und anderen Salatkreationen bis hin zu gefüllten Käsetaschen, Quarkspeise und natürlich der HERTA-Torte, bei dem für alle kleinen und großen Gäste bestimmt etwas Schmackhaftes dabei ist.

So vielseitig wie das Essen, so bunt gemischt ist auch die Besucherschaft. In diesem Jahr war der Jüngste 5 Monate und die Älteste 80 Jahre alt. Auf die Frage: "Woher kommst du?", gab es viele verschiedene Antworten: "Polen, Rumänien, Tschechien, Nigeria, Deutschland, Türkei ..." Bei der Frage: "Was machst Du hier?", klangen die Antworten ähnlich: "Nette Menschen treffen, Unterstützung holen, mit anderen etwas gemeinsam machen". Alle wollen bekannte Gesichter treffen, ein bisschen erzählen, mitfeiern und natürlich Neuigkeiten vom HERTA-Treff erfahren.

Ein abwechslungsreiches Buffet

Ein abwechslungsreiches Buffet

Da war zu hören, dass es neue Angebote gibt. Das gemeinsame Abendessen, das einmal im Monat veranstaltet wird. Hier freuen sich die Gäste über eine hübsch gedeckte Tafel und genießen die Gemeinsamkeit mit netten Nachbarn am Ende eines Tages. Das neue Tanzangebot für Frauen findet freitags von 10.00 bis 12.00 Uhr statt. Da die Räume beim HERTA-Treff zu klein sind, geht’s dann ab in die Arche.

Einige der Gäste waren bereits zum vierten Mal hier und meinten, das gehört für sie jedes Jahr dazu. Aber auch andere, die erst seit Kurzem hier in der Siedlung wohnen, haben sich her getraut und wollen selbstverständlich dabei sein. In das internationale Stimmengewirr mit Händen und Füßen mischen sich auch bekannte Kooperationspartner wie die Kontaktbeamten der Polizei, die MitarbeiterInnen des NOW Stadtteiltreffs, VertreterInnen der Stadt, die Vorsitzende des Präventionsrates und andere. Darüber freut sich Susanne Löchner, sie arbeitet von Anfang an hier und hat den HERTA-Treff aufgebaut: „Das zeigt, dass wir hier im Stadtteil alle gemeinsam für die Menschen da sind.“

Quelle: Andrea Hellfach