Ein Highlight für Naturentdecker: Die Forscherstation
Biologische Vielfalt

Ein guter Ort zum Leben – für Kinder und Tiere

Ein Paradies für kleine Forscher

Alles begann mit einem alten Feuerlöschteich. Nicht mehr benötigt, verwilderte der kleine See im SOS-Kinderdorf Zwickau zunehmend. Schilf wucherte vor sich hin, Bäume stürzten um – der Teich verwandelte sich immer mehr zu einem hässlichen Schandfleck.

Bis sich vor drei Jahren SOS-Kinderdorfmitarbeiter und Kinder zusammenschlossen, um den Teich zu retten und ihn in ein naturwissenschaftliches Biotop zu verwandeln. Mit großer Begeisterung können die Kinder mittlerweile beobachten, wie Frösche vorsichtig aus dem Wasser klettern oder schillernde Libellen übers Wasser tanzen. In einer Hütte nahe des Gewässers wurde zusätzlich eine Forscherstation errichtet, um professionell Naturschutz- und Tierschutzprojekte durchzuführen und Beobachtungen zu dokumentieren. Hier können die Kinder als Wissenschaftler aktiv werden und mit dem Mikroskop außergewöhnliche Wasserpflanzen genauer untersuchen. „Die Kinder sind mit Feuereifer bei der Sache. Gerade in der heutigen Zeit ist es wichtig, sich mit Themen wie Artenvielfalt und Umweltschutz auseinanderzusetzen“, erklärt Kinderdorf-Leiter Heico M. Engelhardt. „Bei uns können die Kinder live beobachten, wie Vögel brüten, sich Insektenarten ansiedeln oder Wildbienen Nektar sammeln. Um neuen Lebensraum für bedrohte Arten zu schaffen, haben wir dieses Jahr viele neue Insektenhotels mit den Kindern gebaut.“ 

Biologische Vielfalt vor der eigenen Haustür

Angeregt durch die Naturerlebnisse lernen die Kinder nicht nur die Natur kennen, sondern auch ein soziales Miteinander. Die jungen Forscher üben, in der Gruppe zu arbeiten, sich gegenseitig zu unterstützen und ihr Verhalten besser zu steuern. „Eine Zeit lang still und reglos am Wasser zu sitzen, um einen Beobachtungserfolg zu haben, ist für viele von Ihnen eine völlig neue Erfahrung“, weiß Christian Platzer, der die Kinder regelmäßig zum Biotop begleitet. „War für viele Kinder bisher ein Frosch ausschließlich grün, eine Libelle immer blau und ein Fisch golden, ändert sich dieses Bild durch unsere Projekte im Biotop nach und nach. Spielerisch lernen die Kinder, dass sie selbst etwas beitragen können, um einen attraktiven Lebensraum für die Tiere zu schaffen und zu erhalten.“


Sie möchten das SOS-Kinderdorf Zwickau unterstützen? 

Wenn Sie speziell für das SOS-Kinderdorf Zwickau spenden möchten, dann vermerken Sie dies bitte im abschließenden Freitextfeld mit „Spende für das SOS-Kinderdorf Zwickau“. Das Freitextfeld finden Sie in Schritt 3 des Spendenprozesses.

Ob monatlich, vierteljährlich, halbjährlich oder jährlich – auch ein kleiner Beitrag ist für uns sehr wertvoll, um benachteiligten jungen Menschen einen positiven Start ins Leben zu ermöglichen.

spenden

So können Sie helfen!

Spenden

Ausgezeichnet!


Logo der UN Dekade „Biologische Vielfalt“

Logo der UN Dekade „Biologische Vielfalt“

Das Projekt „Forscherstation und Biotop“ im SOS-Kinderdorf Zwickau wurde 2019 als offizielles Projekt der UN-Dekade Biologische Vielfalt im Rahmen des Sonderwettbewerbs „Soziale Natur – Natur für alle“ ausgezeichnet. Die Würdigung übernahm Dr. Pia Findeiß, Oberbürgermeisterin der Stadt Zwickau. Die Auszeichnung wird vorbildlichen Projekten verliehen, die mit ihren Aktivitäten auf die Chancen aufmerksam machen, die die Natur mit ihrer biologischen Vielfalt für den sozialen Zusammenhalt bietet.

So erreichen Sie uns

Heico M. Engelhardt, Einrichtungsleiter SOS-Kinderdorf Zwickau

SOS-Kinderdorf Zwickau
Einrichtungsleitung: Heico M. Engelhardt

Rottmannsdorfer Straße 43
08064 Zwickau

Telefon: 0375 788050-0
Fax: 0375 788050-25

Nachricht senden