Zum Warenkorb 0

Zum Warenkorb hinzugefügt:

Schutzgebühr:

Zum Warenkorb
JuWel im SOS-Kinderdorf Württemberg
JuWel - Jugendhilfe Welzheimer Wald

Fester Halt in der Gruppe

JuWel steht für „Jugendhilfe im Welzheimer Wald“. Das JuWel ist ein flexibles ambulantes Gruppenangebot für Kinder und Jugendliche in Kooperation mit dem Kreisjugendamt Rems-Murr, der Stadt Welzheim und dem SOS-Kinderdorf Württemberg.

Das Gruppenangebot ist eine vorbeugende Maßnahme direkt im Lebensumfeld der jungen Menschen. Die MitarbeiterInnen gehen dabei flexibel und der Situation angepasst auf die Bedürfnisse der Kinder und Jugendlichen ein. Gruppenpädagogische Methoden und Ziele stehen dabei im Vordergrund.

Das JuWel bietet an vier Nachmittagen in der Woche verschiedene Angebote für 12 Kinder an. Ziel ist es, Erziehungsdefizite auszugleichen, Verhaltensauffälligkeiten zu beheben und neue Perspektiven für die jungen Menschen zu entwickeln. Die Kinder sollen durch eine Verbindung von Alltagsstrukturierung mit pädagogischen Angeboten in ihrer gesamten Entwicklung, Beziehungsfähigkeit und sozialen Kompetenz gefördert werden. Das gemeinsame tägliche Mittagessen übernimmt dabei eine zentrale Rolle. Dieses wird täglich frisch in der örtlichen Schulmensa gekocht und ins JuWel gebracht. Dank der großzügigen Unterstützung der Firma Kärcher kann das JuWel das Mittagessen kostenlos anbieten.

Zielgruppe

Kinder und Jugendliche von 7-13 Jahren  mit integrativen Förderbedarfen

Betreuungssetting


  • 12 Plätze für Kinder und Jugendliche
  • Alters- und geschlechtsgemischtes Gruppenangebot im  in den Räumen der Alten Kantine der Firma Bauknecht
  • Betreuung durch sozialpädagogische Fachkräfte
  • 4 Nachmittagen pro Woche
  • Gemeinsames Mittagessen
  • Begleitende Elterngespräche und -beratung
  • Unterstützung bei begleitenden Maßnahmen außerhalb der JuWel-Betreuung

Zielsetzung

Die Kinder und Jugendlichen sollen durch eine Verbindung von Alltagsstrukturierung mit pädagogischen Angeboten in ihrer gesamten Entwicklung, Beziehungsfähigkeit und sozialen Kompetenz gefördert werden.
Die Gruppe bietet die Möglichkeit, neue Erfahrungen zu integrieren und voneinander zu lernen. Die Leistungserbringung richtet sich individuell an den Vereinbarungen der Hilfeplanung aus. Die MitarbeiterInnen setzen an den individuellen Fähigkeiten und Ressourcen der Kinder und Jugendlichen sowie den Möglichkeiten im sozialen Umfeld und im Gemeinwesen an.

Pädagogische Grundhaltung

Die Ausgestaltung des Angebots richtet sich an gruppenpädagogischen Konzepten und gruppendynamischen Methoden aus. Die Partizipation der Kinder und Jugendlichen hat dabei einen zentralen Platz. Das Erziehungsgeschehen wird als Interaktionsprozess in der Gruppe verstanden.

Inhalte und Methoden


  • Tagesstrukturierung: Balance zwischen Anspannung und Entspannung, Aktivität und Ruhe
  • Hausaufgabenbetreuung: Konzentrationsübungen, Lernen lernen
  • Freizeitaktivitäten: Brettspiele, Ballspiele, Kochen, Wandern, Feste
  • Aktivitäten im Gemeinwesen: Zusammenarbeit mit Vereinen, Kirchengemeinden, Jugendinitiativen, Ehrenamtlichen
  • Kreatives Gestalten: Malen, Tonen, Holzbearbeitung
  • Rollenspiele: Interaktionsspiele und Übungen zur Übernahme von Verantwortung
  • Soziales Kompetenztraining: Regeln vereinbaren, Rituale einführen und umsetzen, angemessenes Sozialverhalten lernen
  • Gruppenkonferenz: Gruppenprozesse und Regeln gemeinsam aushandeln und gestalten
  • Einzelgespräche mit Kindern / Jugendlichen
  • Kontakte zu Eltern, Schule, Jugendamt
  • Mitwirkung im Gemeinwesen: bei der Entwicklung von bedarfsorientierten Jugendhilfeangeboten im Bereich Welzheimer Wald

Finanzierung

Das flexible ambulante Gruppenangebot wird durch das Kreisjugendamt des Rems-Murr-Kreises finanziert und ist für Familien kostenlos. Für einzelne Aktivitäten werden kleine Kostenbeiträge erhoben. Das Mittagessen wird von der Firma Kärcher gesponsert.

Aufnahme- und Hilfeverfahren

Die Unterstützung im Rahmen des Angebotes von JuWel wird von den Eltern beim Kreisjugendamt Rems-Murr-Kreis beantragt. Nach erfolgter Zusage kann das Kind in der Gruppe aufgenommen werden, sobald ein freier Platz zur Verfügung steht. Die Dauer der Hilfe wird von den Beteiligten im Blick auf den Hilfebedarf und die Zielerreichung festgelegt. Der Verlauf der Hilfe wird regelmäßig ausgewertet und ggf. wird die Hilfe verlängert oder im Einvernehmen aller Beteiligten beendet.

Kooperationsprojekt

JuWel und das flexible ambulante Gruppenangebot sind im Rahmen der Sozialraumorientierung ein Kooperationsprojekt des SOS-Kinderdorfes Württemberg und des Kreisjugendamtes des Rems-Murr-Kreises.

So erreichen Sie uns

Nachricht senden