Zum Warenkorb 0

Zum Warenkorb hinzugefügt:

Schutzgebühr:

Zum Warenkorb
Aktuelles

Malen gegen Corona

16. April 2020

Fröhliche Bilder zur besseren Genesung

Zur Vorbereitung auf die große Welle an kranke Menschen werden im ganzen Land Notversorgungseinrichtungen aufgebaut. Diese sind in Ergänzung zu den Krankenhäusern zu sehen und werden oft in Sporthallen errichtet. Eine solche Sporthalle wurde vom Deutschen Roten Kreuz mit Krankenbetten und Trennwänden ausgestattet. 

Nachdem Frank Holz vom DRK Ortsverband Lorch die Betten aufgebaut hat kommentierte er die Arbeit von sich und seinem Team mit den Worten „ganz schön karg, wie soll man in so einer Atmosphäre wieder gesund werden?“ Er entwickelte die Lösung, Bilder könnten helfen! Mit der Bitte nach schönen Bilder die Fröhlichkeit ausdrücken kam er auf das SOS-Kinderdorf Württemberg zu und bat darum, dass die Kinder doch für die Kranken malen sollen. Denn wenn die Kranken etwas haben das ihnen Freude macht werden sie schnell wieder gesund. Gesagt getan. Die Idee setzte riesige Kreativität bei den Kindern frei. Eva-Maria Mindnich, die Kunsttherapeutin des SOS-Kinderdorfes, begleitete diese Kreativität. 

Ein gar nicht so einfacher Prozess wie sie berichtet, da es ist zum einen wichtig, dass die Kinder alles nötige vorfinden um zu malen und zugleich in Corona Zeiten sicher zu stellen, dass die Abstandsregeln weitestgehend eingehalten werden. Wie man auf den Bildern sehen kann eine sehr gelungene Aktion. Nach vier Tagen konnte Volker Grimm im Namen der Kinder und Jugendlichen aus dem SOS-Kinderdorf Württemberg Frank Holz für das Fieberzentrum einen Stapel an Bilder überreichen.