24802_KD-Düsseldorf_MikaVolkmann_01.08.16_L6B5642.tif
Kindertagesstätte Bördestraße

Kinder früh fördern

Das SOS-Kinderdorf Worpswede eröffnet zum Herbst 2018 in der Bördestraße 17 in Osterholz-Scharmbeck eine neue Kita für 70 Krippen- und Kindergartenkinder und feierte am 23. November 2017 die Grundsteinlegung.

Der helle und 800 qm2 große Neubau wird in grünen und warmen hölzernen Farben erbaut und auf zwei Etagen Platz für zwei Elementargruppen mit je 25 Kindern, zwei Krippengruppen mit je 10 Kindern, Funktionsräumen und ein Kinderrestaurant bieten. Nach Fertigstellung des Neubaus ist die Eröffnung der neuen SOS-Kita für September 2018 geplant. Sowohl in den Krippengruppen für die unter Dreijährigen als auch in den Kindergartengruppen bietet die Einrichtung damit 70 Plätze für Kinder an. Für berufstätige Eltern auch mit Früh- und Spätdienst. Interesserenten konnten sich bis zum Ende der Anmeldefrist am 31. Januar 2018 bei der Stadt oder beim Träger SOS-Kinderdorf Worpswede anmelden.

Ganztagsbetreuung für die Kleinsten

Bei der neuen SOS-Kindertagesstätte handelt es sich um eine viergruppige Einrichtung, die eine Ganztagsbetreuung von 07:00 bis 17:00 Uhr bietet. Als Besonderheit sind neben dem Kitabetrieb entsprechende Angebote für Familien im Bereich der frühen Hilfen vorgesehen, so dass eine enge und interessante Vernetzung zum Sozialraum entstehen wird. Die Kita, dessen Name vom neuen Team erst noch mitentwickelt wird, bietet aber nicht nur Betreuungsmöglichkeiten für die Kleinen, sondern stellt vielmehr auch eine Begegnungsstätte für dessen Familien dar. Denn neben der Ganztagsbetreuung wird ein Angebot geschaffen, das zum Austausch mit pädagogischen Fachkräften und anderen Familien einlädt. Dieses bietet Eltern Unterstützung und Vorträge zu Themen wie Medienkonsum und Räumlichkeiten für bunte Veranstaltungen. „Wir möchten Kinder und Familien vor Ort unterstützen und dabei ist auch der steigende Bedarf an Kitaplätzen nicht zu übersehen. Wir möchten Familien aus der Region mit unserem neuen Angebot frühkindliche Bildung und Vereinbarkeit zwischen Familie und Beruf ermöglichen“, so Joachim Schuch, Einrichtungsleiter vom SOS-Kinderdorf Worpswede. 

70 Plätze für Ein-bis Sechsjährige 

Um die Betreuung der Ein- bis Sechsjährigen wird sich ein starkes Team aus 15 erfahrenen SOS-Fachkräften und neuen engagierten Bewerbern kümmern. Wer dieses Team unterstützen und die neue Kita mitaufbauen möchte, ist herzlich eingeladen sich im SOS-Kinderdorf unter kd-worpswede@sos-kinderdorf.de zu bewerben. Im Fokus aller SOS-Kitas steht, den Kleinkindern einen festen Tagesablauf mit Ritualen und Strukturen zu bieten, der Sicherheit vermittelt und Halt gibt.  Von der Begrüßung der Kinder im Morgenkreis über Sing- und Spielrunden bis zu den gemeinsamen Mahlzeiten. Gleichzeitig steht die frühkindliche Bildung im Vordergrund, bei dessen Vermittlung sehr auf die individuellen Bedürfnisse der Jüngsten eingegangen wird. „Ziel ist, jedem Kind die benötigte Aufmerksamkeit zu schenken und es dabei zu aktivieren, vieles selbstständig zu tun. Zum besonderen Konzept vom SOS-Kinderdorf Worpswede gehört auch, einen regen Austausch mit den Eltern zu pflegen und ihnen mit fachlichem Rat zur Seite zu stehen“, so Schuch weiter.

Neben den bestehenden Angeboten wie dem SOS-Kindergarten „Dat Butjerhus“, der Krippe „De lütten Butjer“ in Worpswede und der Krippe „Mäusehöhle“ in Gnarrenburg erweitert das SOS-Kinderdorf Worpswede mit der neuen Kita in Osterholz-Scharmbeck sein Engagement im Ausbau von Kitaplätzen. Im Jahr 2019 steht zudem die Eröffnung einer neuen Kita in Bremen-Grohn und die des neuen Betreuungs- und Freizeitprojekt „Quartier am Wald“ an, bei dem das SOS-Kinderdorf Worpswede die Kita betreiben wird. 

Geschichte aus einer SOS-Kindertagesbetreuung