Zum Warenkorb 0

Zum Warenkorb hinzugefügt:

Schutzgebühr:

Zum Warenkorb
Wohngruppe
Wohngruppen

Fester Halt in der Gruppe

Jede einzelne Bedarfssituation ist anders und erfordert individuelle Hilfemaßnahmen. Um den verschiedenen Bedürfnissen der Kinder besser gerecht zu werden, haben wir neben der klassischen Kinderdorffamilie weitere Wohngruppenformen entwickelt. Mittlerweile bestehen im SOS-Kinderdorf Worpswede, in Osterholz-Scharmbeck und Bremen-Nord insgesamt sieben Wohngruppen mit unterschiedlichen pädagogischen Ausrichtungen.

Im sicheren Raum zur Ruhe kommen

Basis unserer pädagogischen Betreuung ist wie in klassischen Kinderdorffamilien der familienorientierte Ansatz, denn Geborgenheit ist für die Entwicklung der Kinder wichtig. Häufig haben sie in ihren Herkunftsfamilien über einen längeren Zeitraum seelische Verletzungen, Ängste und viele Unsicherheiten erlebt. Anstelle einer SOS-Kinderdorfmutter als Hauptbezugsperson ist bei den Wohngruppen der Bezugsbetreuer für die persönlichen Belange des Kindes besonderer Ansprechpartner. Gemeinsam mit einem  Team von mindestens fünf pädagogischen Mitarbeitern im Schichtdienst, ist er an sieben Tagen die Woche, rund um die Uhr für die Kinder da.

Im familiären Rahmen, mit festem Tagesablauf und klaren Regeln können die Kinder zur Ruhe kommen, Vertrauen und Mut fassen und sich neu ausrichten. Im täglichen Zusammenleben in der Wohngruppe erfahren sie Aufmerksamkeit, Halt, Gemeinschaft und emotionale Stabilität. Auch der Kontakt zur Herkunftsfamilie wird, soweit möglich, wertschätzend gepflegt.

Entwicklungsförderung im Fokus

Kinder mit Entwicklungsdefiziten oder mit besonderem Förderbedarf finden in unseren heilpädagogischen Wohngruppen in Worpswede und Bremen-Nord ein neues Zuhause. Ein fachlich versiertes Team aus Sozialpädagogen, Heilpädagogen, Erzieherinnen und Psychologen gewährleistet, dass jedes einzelne Kind genau die individuelle Förderung erhält, die es benötigt, um gestärkt und neugierig den weiteren Lebensweg bestreiten zu können. Zweimal jährlich legen die Verantwortlichen in einem Hilfeplan fest, ob weitere Experten hinzugezogen werden, um die Kinder motorisch, psychisch, sozial  und kognitiv bestmöglich zu unterstützen. So werden z. B. schulische Anforderungen zielgerichtet unterstützt und soziale Einbindung und Verständigung immer wieder eingeübt.

Traumata überwinden

Wer früh Opfer von Gewalt wurde oder Mängel im Elternhaus erlebt hat, braucht besondere Zuwendung, um sich positiv entwickeln zu können. Daher ergänzt in einigen Fällen ein Traumapädagoge bzw. eine Traumapädagogin das Betreuungsteam. Negative Erfahrungen können z. B. in einer Gesprächs- oder Gestalttherapie oder durch therapeutisches Reiten behutsam verarbeitet werden.

Eigene Perspektiven entwickeln

Zentrales pädagogisches Prinzip der Jugendwohngemeinschaft ist die Beteiligung. Das bedeutet: Entscheidungen werden gemeinsam mit den Jugendlichen getroffen.

Im täglichen Zusammenleben lernen die Jugendlichen kooperatives Verhalten und eine angemessene Konfliktlösung. Auch hier wird großer Wert auf Familiarität und Gemeinschaft gelegt. Als wichtige Bezugspersonen sind die pädagogischen Betreuer rund um die Uhr vor Ort und haben immer ein offenes Ohr – ob es um schulische Konflikte, Berufsfindung oder um ganz persönliche Probleme geht. Dabei steht jedem Jugendlichen ein persönlicher Bezugsbetreuer in besonderer Weise zur Seite.

Die zentrale Lage der Jugendwohngemeinschaft in Pennigbüttel in Osterholz-Scharmbeck bietet Jugendlichen zugleich eine geeignete Infrastruktur zur eigenständigen Gestaltung ihres täglichen Lebens: Weiterführende Schulen, Ausbildungsstätten und Freizeitangebote sind gut mit Fahrrad oder öffentlichen Verkehrsmitteln zu erreichen.

Unsere Wohngruppen im Überblick:

  • Sozialpädagogische Hausgemeinschaft
  • Systemisch-naturpädagogische Wohngruppe
  • Heilpädagogische Integrationsgruppe
  • Heilpädagogische Kinderwohngruppe
  • Jugendwohngruppe

Ihre Ansprechpartner

Bereichsleiter Stationäre Hilfen

Birgit Struß
Systemisch-naturpädagogische Wohngruppe, Heilpädagogische Integrationsgruppe, Jugendwohngruppe
Telefon: 04792-9332-643
birgit.struss@sos-kinderdorf.de

Simone Grannemann
Sozialpädagogische Hausgemeinschaft, Heilpädagogische Kinderwohngruppe Bremen-Nord
Telefon: 04792-9332-19
simone.grannemann@sos-kinderdorf.de

Dr. Uwe Harttgen
Sozialpädagogische Hausgemeinschaft, Entwicklungspädagogische Wohngruppe
Telefon: 04792-9332-14
uwe.harttgen@sos-kinderdorf.de