Zum Warenkorb 0

Zum Warenkorb hinzugefügt:

Schutzgebühr:

Zum Warenkorb
Aktuelles

Volles Programm gegen Langeweile

20. Oktober 2020

Bunte Herbstferienbetreuung für Worpsweder Grundschüler

Pünktlich zu Beginn der Herbstferien ging das SOS-Kinderdorf Worpswede in Zusammenarbeit mit der Gemeinde Worpswede zum ersten Mal mit einem einwöchigen Betreuungsangebot für Grundschüler an den Start.

Vom 12. bis 16. Oktober bot das SOS-Kinderdorf Worpswede ein abwechslungsreiches Ferienprogramm für Grundschüler der Gemeinde Worpswede. Bereichsleiterin Simone Grannemann und ihr junges Team von sechs SOS-Nachwuchskräften hatten eine bunte Mischung aus kreativen Angeboten und Ausflügen zusammengestellt. Jeden Tag erwartete die Kinder von 8 bis 16 Uhr eine andere, spannende Mitmach-Aktion.

Abenteuerspielplatz, Batik, Bowling

Ausgangspunkt der gemeinsamen Unternehmungen waren die Räumlichkeiten der Worpsweder Grundschule im Rusch 2. Dort ging es am Montag mit einem vielseitigen Kreativtag los: An verschiedenen Stationen konnten die Kinder ihre eigenen Buttons, Lesezeichen und Batik-Shirts gestalten. Natürlich war an den folgenden Tagen genügend Zeit für Action, Spiel und Spaß eingeplant! Klettern, Toben und Rutschen auf dem Zevener Abenteuerspielplatz und gemeinsames Bowling in Osterholz-Scharmbeck standen bei den Jungs und Mädchen gleichermaßen hoch im Kurs. Und auch der Besuch im Klimahaus Bremerhaven sorgte für unterhaltsame und interessante Stunden. In nur einem Tag reiste die Gruppe einmal um die Welt und konnte hautnah spüren und sehen, wie Familien in anderen Klimazonen der Erde leben.

Den Abschluss des Ferienprogramms bildete ein Besuch im „Meerchenland“ auf dem Kooperationshof Fabelhof, direkt gegenüber vom Kinderdorf. Zwischen Kleintiergehege und Zirkuswagen verbrachten die Kinder einen kreativen Nachmittag und bastelten lustige Futterketten für die Meerschweinchen und Traumfänger als Erinnerung an die schöne Ferienwoche. Anschließend ging es wieder zurück zur Grundschule, wo die Kinder freudestrahlend ihre Eltern in Empfang nahmen, um ihnen ihre Werke zu präsentieren.

Corona erforderte ein Alternativprogramm

Bei den 16 Mädchen und Jungen kam das Ferienprogramm sehr gut an. Auch Simone Grannemann findet lobende Worte für die erfolgreiche Umsetzung des Betreuungsangebots: „Wir sind sehr glücklich, dass wir in den Herbstferien das erste Mal zusammen mit der Gemeinde dieses schöne Ferienprogramm realisieren konnten. Dass alles so wunderbar geklappt hat, haben wir vor allem unseren engagierten Nachwuchskräften zu verdanken. Sie haben die Kinder sehr gut durch die Woche begleitet und waren äußerst flexibel in der Tagesgestaltung. Als Corona so manche Planungen kurzfristig über den Haufen warf, haben sie blitzschnell reagiert und ein tolles Alternativprogramm auf die Beine gestellt. Dafür sind wir sehr dankbar“, so ihr Fazit.

Jetzt für 2021 anmelden

Ursprünglich war in Zusammenarbeit vom SOS-Kinderdorf Worpswede und der Gemeinde Worpswede bereits für die Herbstferien 2019 die erste Ferienbetreuung geplant. Da bis zum Anmeldeschluss die Mindest-Teilnehmerzahl von 10 Kindern nicht erreicht wurde, konnte es zu diesem Zeitpunkt leider nicht stattfinden. Die weiteren Ferientermine fielen aufgrund der aktuellen Corona-Verordnungen aus. Für 2021 ist geplant, die Betreuung in den Osterferien vom 6. bis 9. April, in den Sommerferien vom 16. bis 27. August und in den Herbstferien vom 18. bis 22. Oktober anzubieten. Familien können ihre Kinder bei der Gemeindeverwaltung Worpswede anmelden. Der Anmeldebogen wird unter www.gemeinde-worpswede.de/ferienbetreuung zum Download bereitgestellt. Die maximale Teilnehmerzahl liegt bei 30 Kindern.