Zum Warenkorb 0

Zum Warenkorb hinzugefügt:

Schutzgebühr:

Zum Warenkorb
Aktuelles

Freiwillige gesucht

28. Oktober 2021

Freiwillige zum Aufbau neuer Spielkreis-Angebote in Bremen-Nord gesucht

Mit ehrenamtlicher Unterstützung sollen in der Grohner Düne und Vegesack kurzfristig neue Spielkreise eine bessere Vereinbarkeit von Familie und Beruf ermöglichen.

Bremen-Nord/Worpswede – Als Reaktion auf den akuten Bedarf an Betreuungsplätzen für Kinder im Alter von drei bis sechs Jahren planen SOS-Kinderdorf Worpswede und das Quartiersmanagement Grohn kurzfristig neue Spielkreise ins Leben zu rufen. Realisieren lässt sich das dringend benötigte Angebot allerdings nur mit ehren­amt­licher Unterstützung. 

Das SOS-Kinderdorf Worpswede sucht in Zusammenarbeit mit Grohner Quartiersmanager Christian Ganske dringend freiwillige Helferinnen und Helfer, die sich vorstellen können, sich idealerweise ab November regelmäßig, stundenweise in der Betreuung von Kindern zu engagieren. „Wir würden uns besonders über Unterstützung von Personen freuen, die bereits einen pädagogischen Hintergrund  mitbringen. Zum Beispiel pensionierte Grundschullehrerinnen und -lehrer wären eine große Bereicherung. Aber auch wer erste Vorerfahrungen in der Kinderbetreuung mitbringt und Interesse daran hat, Kinder spielerisch auf den Schulstart vorzubereiten, ist herzlich eingeladen, uns zu kontaktieren“, betont Joachim Schuch, Gesamtleiter beim SOS-Kinderdorf Worpswede. Geplant sei der Aufbau mehrerer Spielkreise – in der Grohner Düne und an weiteren Standorten in Bremen-Vegesack.

Die niedrigschwelligen Spielkreis-Angebote sollen insbesondere für die Kinder Plätze vorhalten, die im September kommenden Jahres eingeschult werden. „Der Ausbau an Betreuungsmöglichkeiten für die Drei- bis Sechsjährigen in Vegesack wird zwar bereits mit Hochdruck umgesetzt, derzeit kann aber noch zu vielen Kindern kein Kita-Platz geboten werden“, erklärt Martin Prange, Senatsbeauftragter für den Bremer Norden, den Hintergrund des Projekts. Der Auf- und Ausbau der Spielkreise wird seitens der zuständigen Bildungssenatorin Sascha Aulepp ausdrücklich begrüßt und unterstützt. Auch finanzielle Mittel wurden bereits in Aussicht gestellt. Diese sollen bereits kurzfristig zur Verfügung stehen. Und auch Ortsamtsleiter Heiko Dornstadt bittet ausdrücklich darum, dass alle, die sich dazu in der Lage sehen, diese wichtige Aktion unterstützen.

Wer sich ehrenamtlich im Rahmen des Spielkreis-Projekts engagieren möchte, ist herzlich eingeladen, sich an Maren Lilje, Leiterin des SOS-Kinder und Familienzentrums GROWN zu wenden. Sie ist telefonisch unter 04792 9332-690 oder per E-Mail an maren.lilje@sos-kinderdorf.de zu erreichen.