Aktuelles

Wilhelmshavener „Traumschule“ gewinnt Kinderrechtepreis

9. Dezember 2019

Die Gewinner des Kinderrechtepreises

Erschöpft, aber glücklich: Jennifer, Jeremy, Tiana, Silva und Jan (v.l.n.r.) freuen sich über den Gewinn des SOS-Kinderrechtepreises 2019.

Die Gewinner fuhren zur Preisvergabe in die Botschaft für Kinder nach Berlin

Die Aufregung war groß in der SOS-Gruppe für Grundschulkinder Ost: Von August bis Oktober arbeitete die Gruppe an einem Beitrag zum bundesweiten Wettbewerb „Kinderrechte – dein Recht auf Bildung“. Die zehn Kinder entwarfen ihre „Traumschule“, zu der alle Kinder gerne gehen, und in der sie ihr Recht auf Bildung verwirklichen können. Dazu entwickelten sie Ideen, fertigten Zeichnungen an, bastelten und werkelten kreativ. Am Ende war das Modell der Wilhelmshavener Traumschule fertig – mit Schulhof, Sporträumen, Bücherei und anderen Lern- und Freizeitbereichen, gefertigt aus Schuhkartons und Naturbastelmaterialien. Auch einen Stundenplan mit Fächern wie „Kinderrechte“, sich „mit Tieren beschäftigen“  oder „jeden Freitag einen Ausflug machen“ hatten die Kinder entworfen.

Mit ihrer – fotografisch in Szene gesetzten und in eine Präsentation eingebundenen – Traumschule konnte die Gruppe die Jury überzeugen und bekam den 1. Platz in der Kategorie „Kinder“ zugesprochen. Gerade von den detaillierten Überlegungen der Kinder zeigte die Jury sich ganz begeistert. Verbunden mit dem Preis war eine Einladung in die Berliner Botschaft für Kinder zum „SOS-Festival der Kinderrechte“ verbunden. Fünf Kinder der Gruppe machten sich nun gemeinsam mit der Gruppenleitung Nicola Rath, der pädagogischen Mitarbeiterin Henny Raida und der Ehrenamtlichen Oriana Rath auf den Weg in die Hauptstadt. Neben der Teilnahme am „SOS-Festival der Kinderrechte“ war natürlich Gelegenheit, Berlin kennen zu lernen: ein Spaziergang zum Brandenburger Tor, eine Stadtrundfahrt mit dem Bus und ein Besuch auf dem Weihnachtsmarkt am „Roten Rathaus“ rundeten das Programm ab. Vor der Preisverleihung war natürlich die Aufregung bei den Kindern groß, aber als dann ihre Präsentation der „Traumschule“ über die große Leinwand lief, waren sie begeistert und nahmen  ihren Preis und die Urkunden für die gesamte Gruppe stolz entgegen. Wofür die  450,00 Euro Preisgeld verwendet werden, entscheiden die Kinder selbstverständlich  im Anschluss gemeinsam, denn die ganze Gruppe für Grundschulkinder Ost hat dazu beigetragen, diesen Gewinn ins SOS-Kinderdorf Wilhelmshaven zu holen.