Zum Warenkorb 0

Zum Warenkorb hinzugefügt:

Schutzgebühr:

Zum Warenkorb
Aktuelles

Kunstausstellung bis Ende Januar 2022 verlängert!

22. November 2021

…und ich will das Gras versteh’n

...so lautet die diesjährige Ausstellung der Hohenwiedener KünstlerInnen, die ihre Wanderschaft im Wasserturm Grimmen beginnt.

Motiv der Kunstausstellung „Ein windiger Tag“

Motiv der Kunstausstellung „Ein windiger Tag“

Mit der Auswahl der Motive möchten die Malerinnen und Maler aus der SOS-Dorfgemeinschaft Grimmen-Hohenwieden zur Teilnahme an einer Bildersuche einladen.

Kunsttherapie ist ein wichtiger Bestandteil der SOS-Dorfgemeinschaft

Die Arbeiten entstanden in kunsttherapeutischer Begleitung während eines Jahres im Rahmen der Angebote der Werkstatt für Menschen mit Behinderung. Dieses Angebot unserer Werkstatt richtet sich über die Aktivierung der Sinneswahrnehmungen an die Entwicklungspotentiale der betreuten Menschen.

„…und ich will das Gras verstehen“ mit diesen Zeilen aus Gerhard Gundermanns Lied „soll sein“ begann für die kunstschaffenden Personen im Malatelier Hohenwieden eine intensive Spurensuche in der Natur. Der Klang von Schilf, ein Rauschen im Wind, eine laue Sommernacht und andere flüchtige Momente wurden erkundet. Die hier gezeigten Bilder laden zu intensiverem Erleben in eine Verbundenheit jenseits von Alltäglichem ein. In dem seit 20 Jahren regelmäßigen künstlerischem Angebot in der SOS-Dorfgemeinschaft kann Kunst als eine Quelle erlebt werden, die vielfältig nährt und stärkt. Individuelle Entwicklungsbedürfnisse und Interessen stehen im Mittelpunkt einer künstlerischen Tätigkeit, die kostbare Qualitäten zu Tage treten lässt.

Verlängert bis Ende Januar!

Wir freuen uns sehr Ihnen mitteilen zu können, dass unsere aktuelle Ausstellung „…und ich will das Gras versteh`n“ im Grimmener Wasserturm verlängert wird. Noch bis Ende Januar 2022 haben Sie die Möglichkeit, die Arbeiten unserer Hohenwiedener Künstler zu bestaunen. Ein Besuch lohnt sich! Schauen Sie vorbei! (Achtung: Vom 23.12.21 bis zum 3. 1.22 ist der Wasserturm geschlossen)

Ein besonderer Dank geht an dieser Stelle an die Verantwortlichen der Stadt Grimmen, die der SOS-Dorfgemeinschaft immer wieder die Gelegenheit einräumen, ihre künstlerischen Arbeiten einem breiteren Publikum vorstellen zu können.